Am Donnerstag (24. Juni), gegen 21.30 Uhr, verunglückte ein 66-jähriger Mann auf der BAB A7, Höhe Bellershausen (Landkreis Ansbach), als er mit seinem Motorrad in die dortige Baustellenabsicherung geriet und danach stürzte, wie die Polizei Rothenburg mitteilte.

Obwohl die Beschilderung schon weit vor der Unfallstelle auf die Baustelle und Reduzierung auf eine Fahrspur hingewiesen wurde, wechselte der Motorradfahrer nicht rechtzeitig auf die rechte Spur. Während der Fahrer von einer Querstrebe, an der rot-weißen Warntafeln und Blinkleuchten angebracht waren, vom Motorrad gefegt wurde, fuhr seine Maschine führerlos weiter. Erst nach gut 400 Metern wurde die schwere Maschine von Leitplanken gestoppt.

Bike fährt führerlos weiter und kracht in Leitplanke - Fahrer mittelschwer Verletzt

Das Sportbike hatte sich dabei noch so verklemmt, dass es vom Abschleppdienst herausgezogen werden musste. Der Motorradfahrer erlitt nach bisherigen Informationen mittelschwere Verletzungen. Er wurde mit dem BRK ins Krankenhaus verbracht. An dem voll verkleideten Motorrad entstand erheblicher Sachschaden, der auf circa 5000 Euro geschätzt wird. An der Baustellenabsicherung entstand ebenfalls Sachschaden, der mit 1000 Euro angegeben wird.

Vorschaubild: © Christel SAGNIEZ/Pixabay (Symbolbild)