Polizei nimmt Dieseldiebe auf A6 fest und findet weiteres Diebesgut im vierstelligen Bereich:  Am Freitagnacht, dem 20. Mai 2022, konnte gegen 01.30 Uhr eine Streife der Verkehrspolizei Ansbach im Rahmen der Schleierfahndung zwei Dieseldiebe auf dem Parkplatz "Geisberg" an der A6 in Fahrtrichtung Nürnberg fest. Bereits beim Aussteigen konnte massiver Dieselgeruch wahrgenommen werden.

Eine Person, die sich zwischen den Lkws befand, ergriff beim Anblick der Polizei sofort die Flucht. Mit Unterstützung von Streifen der umliegenden Dienststellen und einem Polizeihubschrauber wurden der Parkplatz und der angrenzende Wald nach mindestens zwei Fahrern der Lkws abgesucht. Nach kurzer Zeit konnten auch zwei Personen festgenommen werden, die als die beiden Fahrer identifiziert wurden.

Ansbacher Polizei nimmt Dieseldiebe fest und findet weiteres Diebesgut 

Bei der anschließenden Durchsuchung der Führerhäuser stellte sich dann heraus, dass noch ein dritter Fahrer fehlte. Dieser konnte, trotz intensiver Suchmaßnahmen, nicht aufgegriffen werden. An den beiden Lkws konnten anschließend mehrere Diesel-Kanister sowie mehrere Schläuche festgestellt werden. Der Diesel wurde aus den beiden Tanks eines parkenden Lkw abgezapft. 

Dazu wurden die Tankschlösser gewaltsam geöffnet. Nach Auskunft des Fahrers fehlten aus den Tanks etwa 500 Liter Diesel, was bei den momentanen Preisen einen Wert von rund 1000 Euro ausmacht. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 250 Euro. Bei einer späteren Durchsuchung der beiden Sattelzüge konnte auf dem einen Auflieger noch weitere 18 Kanister mit Diesel, mehrere Baumaschinen und zwei Lkw-Räder aufgefunden werden.

Auf dem anderen Auflieger konnten sechs neue Lkw-Batterien, sowie in einem Versteck unter dem Auflieger, 14 weitere Kanister gefüllt mit Diesel aufgefunden werden. Dies alles wurde sichergestellt und zur Dienststelle transportiert, da es sich vermutlich ebenfalls um Diebesgut handelte.

Die Baumaschinen konnten ziemlich schnell einem Diebstahl aus derselben Nacht im angrenzenden Baden-Württemberg zugeordnet werden. Dort wurden die aufgefundenen Baumaschinen im Wert von ca. 3700 Euro von einer Baustelle entwendet. Weitere Tatorte müssen noch ermittelt werden. Das gesamte Diebesgut hat einen geschätzten Wert von etwa 12000 Euro. Die beiden festgenommenen 37- und 38-jährigen Personen wurden noch am Freitag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der gegen beide wegen Bandendiebstahl Haftbefehl erließ.