Nach Angaben der Polizei war der Mann am Donnerstagnachmittag gegen 17.50 Uhr mit seinem Nissan - einem Notfallfahrzeug der Deutschen Bahn - auf der Staatsstraße von Möhren nach Treuchtlingen unterwegs. Ob sich das Notfallfahrzeug zum Zeitpunkt des Unfalls auf einer Einsatzfahrt befand, ist noch unklar.

Nach Zeugenaussagen fuhr er mit überhöhter Geschwindigkeit, geriet in einer Linkskurve rechts aufs Bankett und prallte schließlich frontal gegen den Betonpfeiler einer Bahnunterführung. Das Fahrzeug schleuderte zurück und blieb auf dem Dach liegen.

Die Rettungskräfte konnten dem Verunglückten, der alleine im Fahrzeug war, nicht mehr helfen. Er starb noch an der Unfallstelle an seinen tödlichen Verletzungen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde zur genauen Klärung des Unfallhergangs ein Sachverständiger hinzugezogen. Die Staatsstraße war für zwei Stunden komplett gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen, die örtlichen Feuerwehren leiteten den Verkehr um.

Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 30.000 Euro, teilte die Polizei mit. ak