"Klassische Wandfliesen sind Steingutfliesen", erklärt Jens-Uwe Fellhauer, Geschäftsführer des Industrieverbandes Keramische Platte + Fliese in Berlin. Sie seien leichter, was für bestimmte Wandkonstruktionen eine Rolle spielt. Außerdem können sie beim Verlegen einfacher zugeschnitten werden und eignen sich auch für besondere Dekor-und Glasureffekte.
Steinzeug- beziehungsweise Feinsteinzeugfliesen seien dagegen primär Bodenbeläge. Bei glasierten Steinzeugfliesen muss auf die Beständigkeit geachtet werden. Diese wird in fünf Abriebgruppen kategorisiert. Für Wohnbereiche ohne höhere Beanspruchungen wie Schlaf- oder Wohnzimmer hält Fellhauer die Abriebgruppe 3 und höher für ausreichend.
In Küchen, Flur und Dielen oder auf Terrassen eigneten sich eher Fliesen der Abriebgruppe 4 oder höher. dpa