"Emma ist ein wunderschöner, zeitloser Name, der uns schon immer gut gefallen hat." So erklärt Julia Schnell aus Weismain, warum sie und Ehemann Markus ihrer im Juni geborenen Tochter diesen Vornamen gaben. Letztendlich habe die "große" Schwester Marie - inzwischen drei Jahre alt - den ausgesucht. Als Alternativen waren nämlich noch Emelie und Sophia zur Auswahl gestanden. Mit "Emma" sind jetzt alle glücklich und haben dieser Tage erfahren, dass der Name 2019 im hiesigen Landkreis mit Abstand der beliebteste war. Zwölf Mädchen wurden so benannt, wie die vom Lichtenfelser Standesamt vorgelegte Statistik aufzeigt. Die Platzierung ist identisch mit der bundesweiten, was nicht immer der Fall ist. Bei den Jungen beispielsweise steht in Deutschland zum neunten Mal in Folge Ben an der Spitze, im Landkreis ist er der am zweithäufigsten gewählte Vorname. Hier rangierte Elias vorne.

Meist nur ein Vorname

Da die Plätze nach Häufigkeit und alphabetischer Reihenfolge vergeben werden, muss man schon genauer hinsehen, um tatsächlich auf die Beliebtheit schließen zu können. So ist Anton auf Platz sieben genauso oft gewählt worden - nämlich fünfmal - wie Oskar und Paul auf den Plätzen 15 und 16, nur hatten die wegen ihrer Anfangsbuchstaben das Nachsehen. Und bei den Mädchen ist Ella (Platz 2) nicht beliebter als Hanna (Platz drei), steht aber vorne, weil im Alphabet E vor H kommt. Beide Namen wurden achtmal gewählt.

Insgesamt wurden in der Kreisstadt im alten Jahr 643 Neugeborene erfasst, das sind übrigens 73 mehr als im Jahr davor. Die meisten von ihnen (407) tragen nur einen Vornamen. 214 Kinder erhielten zwei Vornamen, 21 drei. Mehr als drei Vornamen erhielt nur ein Kind.

Traditionell und vielfältig

Traditionelle Namen bleiben auch in der Region beliebt. Emma, schon im 19. Jahrhundert gebräuchlich, führte 2011 die Hitliste an, 2017 lag der Name auf Platz zwei. Elias wechselte von Platz eins im Jahr 2016 auf Platz drei ein Jahr später und nun wieder zurück an die Spitze. Aber keine Sorge: Auch wenn es Favoriten gibt, wurden die meisten Vornamen tatsächlich nur jeweils einmal vergeben, das gilt für Abigail und Heaven bei den Mädchen genauso wie bei den Jungs für weit über hundert Namen von Aaron bis Yannik. Dazwischen finden sich neben "jüngeren" Namen auch solche, die man eher der älteren Generation zuordnen würde: Ansgar, Benno, Edgar, Erwin oder Josef zum Beispiel, und die eben immer noch oder wieder als schön empfunden werden.

Die beliebtesten Vornamen 2019

Bei den Mädchen: 1. Emma (12x vergeben) 2. Ella (8x)

3. Hanna (8x)

4. Anni (6x)

5. Emilia (6x)

6. Mia (6x)

7. Lena (5x)

8. Lina (5x)

9. Melina (5x)

10. Amelie (4x) Bei den Jungen: 1. Elias (8x vergeben) 2. Leo (8x)

3. Ben (7x)

4. Jonas (7x)

5. Finn (6x)

6. Toni (6x)

7. Anton (5x)

8. Emil (5x)

9. Felix (5x)

10. Hannes (5x)

  Quelle: Standesamt Lichtenfels