Vermutlich kommen wir alle in unserem Leben mal an diesen einen Punkt, an dem wir uns die Frage stellen: Wer bin ich? Warum bin ich hier? Die einen von uns treibt diese Frage in den Wahnsinn, andere wiederum treibt sie an, sich wirklich tiefgehend mit sich selbst zu beschäftigen. Doch Hand aufs Herz, wie sollen wir diese Frage so einfach beantworten? Und wie sieht eine gute Antwort aus?

Meine Herangehensweise ist da etwas anders. Stelle dir viel lieber die Fragen: Wer willst du sein? Wie möchtest du nach außen wirken? Was wünschst du dir, dass Menschen über dich erzählen? Was möchtest du in dieser Welt verändern? Wie stellst du dir dein Leben vor? Wovon träumst du? Und wie viel Zeit nimmst du dir ganz bewusst für diese Träume?

Denn erst wenn wir einen Fokus finden, eine Vorstellung haben, wieder beginnen, lebendig zu träumen und zu visualisieren, können wir uns bewusst verändern. Du kannst dein ganzes Potenzial nutzen, um das zu erreichen, was du wirklich möchtest. Wenn du es wirklich möchtest! Viel zu sehr lassen wir uns von früheren Glaubenssätzen daran hindern, in unsere volle Leistung zu kommen. Wir lenken uns ab mit Fragen, die uns zum Grübeln bringen, anstatt einfach anzufangen.

Du hast so viele unterschiedliche Facetten, die du zum Leben erwecken kannst. Da sind leise Anteile in dir und laute, kraftvolle und sensible. Es gibt selbstbewusste Teile und unsichere. Doch das bist alles du und all das hat Potenzial.

Manchmal verstehen wir erst viel später, dass wir auch von den vermeintlich "negativen" Anteilen, wie etwa Traurigkeit lernen können. Traurigkeit ist wertvoll! Sie macht dich sanft und bringt dich dazu, dich intensiv mit deinen Gefühle zu beschäftigen. Doch wir versuchen oft, all das Negative in unserem Leben wegzudrücken. Und solange wir damit beschäftigt sind, Teile in uns "abzustellen", werden wir nie unser volles Potenzial sehen, um uns auf dem Weg zu dem Leben zu machen, das wir wirklich leben wollen.

Alexandra Woite, besser bekannt als Spiegel Bestseller-Autorin "Frau Herz", arbeitet als Business Mentorin, Fotografin und Autorin in Forchheim. Einmal die Woche wird sie in einer FT-Kolumne über die Themen Achtsamkeit und Selbstliebe schreiben.