Ködnitz
30. August bis 3. September

Ködnitzer Kerwa 2018

Der TSV Ködnitz und die Ortsburschen und -madla laden am ersten Wochenende im September zur Kengster Kerwa ein
Artikel drucken Artikel einbetten
Während die Ortsburschen noch brav für ihr Gruppenfoto sitzenbleiben, machen die Ortsmadla bereits Stimmung.   Fotos: PR
Während die Ortsburschen noch brav für ihr Gruppenfoto sitzenbleiben, machen die Ortsmadla bereits Stimmung. Fotos: PR
+1 Bild

Wie jedes Jahr laden der TSV Ködnitz und die Ortsburschen und -madla am ersten Wochenende im September zur Kengster Kerwa ein.

Zum Kerwaauftakt am Donnerstag, 30. August, lädt der TSV ab 10 Uhr ganz herzlich zum Frühschoppen mit Schüpf und Siedwürsten im Sportheim ein. Zusätzlich werden abends auch Krenfleisch und Haxen serviert. Die 1.Mannschaft des TSV Ködnitz spielt um 18.15 Uhr im Toto-Pokalspiel gegen die Mannschaft des BSC Saas Bayreuth. Den Abend ausklingen lassen kann man im Festzelt ab 20 Uhr - die CSU lädt zum politischen Abend ein.

Ab Freitag geht es dann so richtig los - mit Schnitzel, Sauerbraten, Rinderrahmbraten, Haxen, Kren und Dammwildragout im Sportheim und mit der Live-Music-Entertainment-Band "Short & Painless" ab 20 Uhr im Zelt. Mit einer breiten Songauswahl von Pop- und Rockmusik der letzten 40 Jahre liefern die Jungs aus Kulmbach die beste Stimmung im Festzelt mit Liedern zum Mitsingen.

Um 18 Uhr tritt die Ködnitzer Altliga gegen die Mannschaft der Fortuna Untersteinach an.

Am Samstag laden die Ortsburschen- und Madla zusammen mit dem Duo "d"Kleeblätter" ab 20 Uhr im Zelt zu einem musikalischen und stimmungsvollen Abend ein. Die Vollblutmusiker aus Limmersdorf machen Live-Musik von zünftig über Schlager bis Rock für Jung und Alt.

Am Sonntag heißt es früh aufstehen für den diesjährigen Zeltgottesdienst mit anschließendem Weißwurstfrühschoppen um 10 Uhr. Außerdem spielen sowohl TSV Ködnitz 2 um 12 Uhr und die erste des TSV Ködnitz um 14 Uhr gegen die Mannschaften des SSV Pesten.

Um 16.30 Uhr zeigen sich die Pärchen von ihrer besten Seite. Zusammen mit dem Musikverein Burghaig findet der traditionelle Kerwa-Umzug durchs Dorf statt, bei dem vor allem das Tanzen im Vordergrund steht. Im Zelt angekommen lassen alle zusammen mit dem Alleinunterhalter Reinhold Knörrer ab 18 Uhr den Abend gemütlich ausklingen.

An jedem Tag sind die Besucher natürlich auch herzlich in die Bar, die dieses Jahr unter dem Motto "Ab in den Süden" steht, eingeladen.

Für Speis und Trank ist bestens gesorgt; neben fränkischen Speisen im Sportheim kann man auch eine Kleinigkeit an der Bratwurstbude essen.

Während für die Kerwagäste am Montagvormittag neben den Kerwagerichten auch Blausud im Sportheim ab 10 Uhr serviert wird, steht für die Ortsburschen und -madla der letzte Härtetest auf dem Programm. Das Rumspielen von Haus zu Haus mit musikalischer Unterstützung von Klaus Müller und Alexander Dippold gehört schon immer zur Kerwatradition der Kengster Ortsburschen und -madla.

Der TSV Ködnitz sowie die Ortsburschen und -madla laden recht herzlich ein und freuen sich auf viele gut gelaunte Gäste. Bereits an dieser Stelle ergeht herzlicher Dank an alle Gönner und freiwillige Helfer.



Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.