Kraisdorf
Veranstaltung

Kirchweihständchen und Hahnenschlag

Ein buntes Programm für Jung und Alt: In Kraisdorf wird vom 13. bis 15. Oktober wieder traditionell Kirwa gefeiert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Montagnachmittag zieht die Blasmusik Kraisdorf durch das Dorf und spielt Ständchen.   Foto: Simon Albrecht
Am Montagnachmittag zieht die Blasmusik Kraisdorf durch das Dorf und spielt Ständchen. Foto: Simon Albrecht

Das Kirchweihfest wird an diesem Wochenende in Kraisdorf gefeiert, traditionell am zweiten Sonntag im Oktober. Mit Gottesdienst, Hahnenschlag, Kirchweihständchen, Karussells, Buden und Autoscooter wird Kurzweil geboten sein. Zum Kirchweihgottesdienst ist am Sonntagvormittag eingeladen, dieser findet um 9 Uhr in der Dorfkirche statt. Sie ist dem heiligsten Altarssakrament geweiht und wurde 1912 erbaut. Nachmittags ziehen die Gläubigen nach der Andacht (Beginn 14 Uhr) zum Friedhof, um ihrer Verstorbenen zu gedenken. Dabei werden die Gräber gesegnet.

Drei Jahre älter als die Kirche ist das Gasthaus Bühler, das einzige Wirtshaus im Dorf. Das Gasthaus gibt es seit 1909 - also seit 109 Jahren - und wird aktuell in der fünften Generation geführt. Chefin Michaela Betz wird von Donnerstag bis Montag mit ihrem Personal die vielen Gäste kulinarisch verwöhnen.

Der Schwimmbadverein lädt am Samstag ab 14 Uhr zum Hahnenschlag ein. Ob er auf "Schleichers Wiese" oder vor dem Bürgerzentrum stattfindet, hängt vom Wetter ab. Der Hahnenschlag ist so eine wieder aufgelebte Tradition, die vor etwa 20 Jahren erstmals stattfand und anlässlich des Dorfjubiläums 1200 Jahre Kraisdorf, das im Jahr 2000 gefeiert wurde, "reanimiert" wurde; denn der Hahnenschlag war nach Aussagen älterer Bürger schon einmal Tradition. Beim Hahnenschlag gilt es, in einem abgegrenzten Areal mit verbundenen Augen eine Blechdose mit einem hölzernen Dreschflegel zu treffen. Dazu hat man maximal drei Versuche - falls es beim zweiten Versuch nicht klappt, hilft Zeremoniemeister Stefan Pohley mit "Zielwasser" nach. Die Kraisdorfer nehmen es mit der Prämie nicht so ernst: neben einem Hahn kann man Hasen gewinnen. Am Montagnachmittag zieht die Blasmusik Kraisdorf durch das Dorf und spielt Ständchen. Auch so eine Tradition: seit 1971 hört man montags Polkas, Walzer und Märsche - neben der Musik vom Rummelplatz. alc



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.