Förtschwind
7. bis 10. September

Kirchweih Förtschwind

Mit dem kostenlosen Kerwas-Bus zum Festzelt
Artikel drucken Artikel einbetten
Zahlreiche Zuschauer verfolgen die Gefechte auf dem Weiher in Förtschwind.   Foto: Johanna Blum
Zahlreiche Zuschauer verfolgen die Gefechte auf dem Weiher in Förtschwind. Foto: Johanna Blum
+1 Bild

Am kommenden Wochenende lädt die Kerwagemeinschaft von Förtschwind wieder zu ihrer Kirchweih ein: Unter dem Motto "Wein im Dorf" feiert der östlichste Stadtteil von Höchstadt mit seinen fast 100 Einwohnern und zahlreichen Gästen die alljährliche Kerwa!

Die Band "Scheinheilich", die seit 2012 ihr musikalisches "Unwesen" treibt, sorgt diesmal für den Auftakt und untermalt musikalisch das Weinfest, das am Freitag um 18 Uhr startet.

Am Samstag sind um 17.30 Uhr leckeres Kesselfleisch sowie Blut- und Leberwörscht im Angebot und ab 19 Uhr laden "Die Stadelhofner" mit Schlagern und Blasmusik auf der Bühne zum gemeinsamen Feiern ein. Die Musiker zaubern in gewohnter Manier Kerwastimmung pur ins Festzelt.

Kostenloses Busshuttle

Extra für dieses Event wurde ein kostenloser Kerwas-Bus eingerichtet (siehe Infobox). Unter www.foertschwind.de ist der Fahrplan ebenfalls einsehbar.

Am Sonntag beginnen pünktlich um 14 Uhr die berühmt-berüchtigten "Förtschwinder Festspiele". Die Kerwas-Gänger können gespannt sein, was den Kerwasburschen nach dem Fischerstechen, dem Fischerziehen, das 2015 wegen Wassermangel geboren wurde, dem Fischerspritzen und dem Einhornrennen im letzten Jahr einfällt. Verraten wird vorher jedenfalls nichts - höchste Geheimhaltungsstufe!

Die "Förtschwinder Festspiele", sorgen auch dieses Jahr sicherlich für so viel Stimmung und Spaß wie damals das ursprüngliche Fischerstechen.

Gaudi bei den Festspielen

Die Mannschaft aus Vorra war 2014 erstmals dabei und gewann damals das Fischerstechen. Auch 2015 und 2016 gewannen die Jungs aus Vorra. Somit durften sie vor zwei Jahren den Wanderpokal behalten und die Kerwamacher mussten im vergangenen Jahr einen neuen besorgen - denn Sieger gibt es bei den Festspielen allemal!

Musik und Unterhaltung

Im Anschluss an die Festspielgaudi sorgt ab 16 Uhr Alleinunterhalter Rainer Warter bis spät in die Nacht für beste Kerwaslaune.

Am Montag Nachmittag wird es ab 14 Uhr dann zunächst richtig gemütlich: Bei Kaffee, Kuchen und Krapfen sitzen die Förtschwinder und ihre hoffentlich zahlreichen Besucher vergnügt und gut gelaunt beieinander.

Köstlichkeiten locken

Ab 17 Uhr zieht der Duft nach leckerem Zwiebelkuchen - von Frauen und Männern des Ortes im Steinofen selbst frisch und knusprig gebacken - übers ganze Kerwagelände.

Abends ab 18.30 Uhr ist dann das Duo "Franken Top" am Zug und garantiert gute Stimmung: Zwei erfahrene Top-Musiker, die seit den 70er Jahren in Bands wie den Mediums, Flamingos, Hit Kings, Members und Beetles gespielt haben, mischen die Gäste mit Volksmusik, Oldies, Hits und Schlagern auf und sorgen so für beste Kerwaslaune.

Für das leibliche Wohl der Besucher haben die Förtschwinder wie immer hervorragend gesorgt - und die leckeren hausgemachten Krapfen dürfen auch dieses Jahr nicht fehlen.

Beheiztes Zelt

Aber irgendwann geht selbst die schönste Kerwa zu Ende - die Kerwagemeinschaft Förtschwind lädt alle Freunde aus nah und fern zu diesen weinseligen und geselligen Tagen herzlich ein.

Übrigens: Das Festzelt kann an allen Tagen beheizt werden. So wird das bunte Kirchweihtreiben auch bei schlechtem Wetter nicht gebremst - denn man weiß ja nie! Johanna Blum



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.