Helmbrechts

Am Muttertag nach Helmbrechts!

Der Helmbrechtser Glückskäfertag findet am Internationalen Museumstag, 13. Mai, statt
Artikel drucken Artikel einbetten
Modenschauen mit Models der FGH sind fester Bestandteil des Helmbrechtser Glückskäfertages am Muttertag.  Foto: Werner Bußler
Modenschauen mit Models der FGH sind fester Bestandteil des Helmbrechtser Glückskäfertages am Muttertag. Foto: Werner Bußler
Für Freunde gepflegter Unterhaltung, verbunden mit großem Einkaufsspaß, ist ein Besuch in Helmbrechts am zweiten Sonntag im Mai fast schon ein Pflichttermin. Denn dann findet ab 13 Uhr der Glückskäfertag mit einem bunten Rahmenprogramm statt.
Auch in diesem Jahr ist am Muttertag, der heuer auf den 13. Mai fällt, auf dem Gelände an der Alten Weberei und rund um dieses Areal wieder einiges los. Auch wenn die Friedrich-Ebert-Straße in Helmbrechts wegen der umfassenden Sanierungsarbeiten derzeit eine große Baustelle ist, so ist der Zugang zum Festgelände doch möglich.
Dort bieten ab 13 Uhr Händler und Hobbykünstler ihre Erzeugnisse an und es ist mit Vorführungen und Mitmachaktionen den ganzen Nachmittag für beste Laune gesorgt. So zeigt die Tanzsportgarde des FC Ort auf einer Bühne um 14 Uhr und 16 Uhr Darbietungen. Auf die Kinder wartet ein Karussell, ein Marionettentheater hat sein Kommen angesagt, und die Frühberatung und Frühförderung der Lebenshilfe lädt zum Spielen mit Murmeln ein. Das Jugendrotkreuz schminkt Mädchen und Jungen und veranstaltet eine Aktion mit Brennmalerei. Zudem bietet der Jugendstadtrat Kettcarfahren an und am Stand eines Handwerkers können jungen Leute mit Schiefermaterial arbeiten. Ferner haben Besucher die Möglichkeit, mit Hilfe von Aktiven der örtlichen Schützen- und Bürgergesellschaft ihre Treffsicherheit beim Schießen mit dem Lasergewehr oder einer Laserpistole zu testen.
Das kulinarische Wohl kommt an diesem Tag selbstverständlich nicht zu kurz, auch ist auf dem Festplatz ein Zelt mit Biertischgarnituren aufgebaut. Die musikalische Unterhaltung übernimmt Entertainer Enzo.
Auf der Fläche rund um die Alte Weberei an der Gustav-Weiß-Straße können die Besucher am 13. Mai an fast 30 Ständen mit unterschiedlichen Angeboten nützliche und originelle Sachen erwerben. Es gibt Pflanzen, Dekorationsartikel, Häkelware, Gewürze, Bikes, Natursteinprodukte, Schiefer, Holzstelen, Vasen, Bastelbedarf, Figuren wie beispielsweise Eulen und vieles mehr.
In der Innenstadt haben an diesem verkaufsoffenen Sonntag einige Geschäfte geöffnet, hier warten ebenfalls Attraktionen auf die Kunden. Schon eine schöne Tradition ist die Modenschau vor dem Laden Jeans-Gluth. Auch heuer zeigen die Models der Faschingsgesellschaft Helmbrechts mit einer bestimmt wieder sehr ansprechenden Choreographie um 14.30 Uhr, 15.30 Uhr und 16.30 Uhr die neuesten Frühlingsmodetrends. Ihre Anziehungskraft auf die Besucher nicht verfehlen dürften einmal mehr die Band, die in der Stofffabrik spielt sowie die dort zu sehende Bilderausstellung.
Ferner soll in der Münchberger Straße eine Autoausstellung stattfinden und das nur wenige Meter vom Festplatz entfernte Oberfränkische Textilmuseum hat für den Tag der offenen Tür ein wieder sehr abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Denn am Muttertag ist auch Internationaler Museumstag. Deshalb ist der Eintritt in der Einrichtung frei. Zu sehen ist dort die Entwicklung von der handwerklichen zur industriellen Textilherstellung. Auch können sich die Besucher am Handwebstuhl setzten und mit eigenen Händen den längsten Schal der Welt verlängern. Auf dem Programm stehen außerdem Vorführungen von Handwerkern, deren Produkte die Gäste auch erwerben können. Im Außenbereich des Museums tummeln sich an diesem Tag ein paar Lamas.
Bestimmt wird der Helmbrechtser Glückskäfertag wieder zu einem schönen Erlebnis für alle Besucher. Werner Bußler


Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.