Coburg

Vereine und Verbände

Konzert "Adam Sono“

14.09.2018 | 21:00
adam sono lampe 1
Quelle: Toxic Toast 
Beruf zum Hobby gemacht: Professioneller Dilettant an Gitarre und Gesang.
Konzert und CD Release Party mit ADAM SONO - Special Guest: Wastel Kauz
Am 14.09.2018 21:00 Uhr im Toxic-Toast Coburg
ADAM SONO - wer ist das? Mit bürgerlichem Namen Alexander Schug genannt ist er in Ebern und Umgebung vor allem als Schlagzeuger und Schlagzeuglehrer bekannt. Nachdem er fast ein Jahrzehnt lang sämtliche Schlaginstrumente studiert hat und noch länger als Schlagzeuger und Perkussionist in den verschiedensten Bands und Orchestern gespielt hat musste etwas neues her… Etwas von dem er nie gedacht hätte, dass er jemals so etwas tun würde. Mit 27 Jahren sind viele große Musiker und Songwriter schon gestorben - Alexander Schug wurde mit 27 erst zum Songwriter und Gitarristen. Ein gutes Zeichen? Auf jeden Fall wurde er nun vom professionellen Schlagzeuger zum Amateur-Gitarristen und -Sänger und hat somit etwas gemacht was nur wenige tun: Seinen Beruf zum Hobby. Er gab sich schließlich den Künstlernamen ADAM SONO (englisch ausgesprochen) und begann auch schnell seine erste CD Veröffentlichung vorzubereiten. Nun ist das Werk fertig und trägt den Namen „Toxoplasma Gondii“. Das besondere daran ist, dass Schug die Songs so aufgenommen hat als würde eine ganze Band spielen, also mit Gitarren, Bass, Orgel, Drumset, Percussion und auch Vibraphon. Somit schließt sich der Kreis und der Schlagzeuger in ADAM SONO kam nicht zu kurz. Beim seinem Live-Auftritt am 14.09. wird er allerdings nur mit Gitarre auf der Bühne stehen.
Ein ganz besonderes Highlight rundet den Abend ab: Das Konzert mit Wastel Kauz. Durch die Auftritte beim Musik-Festival „Rambazamba in der Pampa“ in Untermerzbach ist er schon zur lokalen Kultfigur geworden! Durch die Begleitung von Jeremia Reinders kommen dann an diesem Abend auch die Freunde der Gitarren-Virtuosität auf ihre Kosten!
Sie suchen noch eine passende Unterkunft in Coburg? Hier können Sie Ihr Hotel direkt buchen.