Tüchersfeld

Kultur

Ausstellung „Söldner, Schrecken, Seuchen. Franken und Böhmen im Dreißigjährigen Krieg“

12.09.2018 | 10:00 - 17:00
Im Jahr 2018 jährt sich der Ausbruch des Dreißigjährigen Krieges zum 400. Mal. Für das Fränkische-Schweiz-Museum Tüchersfeld ist dies der Anlass mit dieser großen Sonderausstellung an jene Zeit zu gedenken. In 17 Kapiteln werden die regionalen Ereignisse dieser 30, sehr bewegten Jahre aufbereitet. In weiten Teilen der Ausstellung wird die Geschichte aus Sicht der damaligen Bevölkerung erzählt. Die Lebensgeschichte von Maria Margareta Stumpf, die Erlebnisse von Martin Bötzinger und die eindrucksvollen Augenzeugenberichte von Pfarrern und Nonnen sind hier zu nennen.
Exponate sind - um nur einige zu nennen - propagandistische Spottblätter, Ofenkacheln, Urkunden oder medizinische Gerätschaften. Hier erhielte das Museum von vielen Museen, Bibliotheken und Archiven großartige Unterstützung.
Wie für das Museum typisch richtet sich die Ausstellung an ein breites Publikum. Zahlreiche Mitmach- und Ausprobierstationen machen die Ausstellung auch für Kinder zum Erlebnis.
Sie suchen noch eine passende Unterkunft? Hier können Sie Ihr Hotel direkt buchen.