• Gebäude und Parkanlagen in Erlangen, die zum Flanieren und Entdecken einladen
  • Ein geschichtsträchtiger Ort – Erlangen bringt eine spannende Historie mit sich
  • Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Erlangen auf einen Blick 

Jede Stadt hat diverse Sehenswürdigkeiten für Touristen zu bieten, die dabei helfen,  die Reiseplanung auszugestalten und den Ort nach deren Besuch in Erinnerung zu behalten. So auch das mittelfränkischen Erlangen. Von den besonderen Gebäuden, Parks und Einrichtungen in Erlangen stellen wir dir 7 vor, die du bei deinem nächsten Besuch in Augenschein nehmen solltest. 

1. Royales Gewächshaus - Die Orangerie

Wie der Name bereits sichtbar macht, ist eine Orangerie üblicherweise eine Art Gewächshaus für Zitruspflanzen. Auch in Erlangen gibt es eine Orangerie, welche im städtischen Schlossgarten liegt. 

Die Orangerie in Erlangen fungierte einst dem Markgrafen Christian Ernst von Brandenburg-Bayreuth und seiner Gattin Elisabeth Sophie als Unterbringungsort exotischer Pflanzen aber auch als Aufenthaltsort für die Adeligen. Nach ihrem Tod vermachte die Markgräfinwitwe Elisabeth Sophie das eindrucksvolle Gebäude der Friedrich-Alexander-Universität. Leider ist die Orangerie nur von außen zu besichtigen, das macht ihren Besuch allerdings nicht weniger wert

  • Adresse: Wasserturmstraße 3, 91054 Erlangen
  • Kontakt: Tel.: 09131 85-0

2. Königliches Flanieren  - Der Schlossgarten

Auf eine der frühesten Barockanlagen in Franken trifft man hier im Schlossgarten Erlangen. Ein Highlight auf der 7,5 Hektar großen Fläche ist der über 200 Jahre alte Hugenottenbrunnen, der von der eindrucksvoll gestalteten Grünanlage umrahmt und in Szene gesetzt wird. 

Später wurde der Ostteil des Parks umgewandelt in einen englischen Landschaftsgarten und steht seit dem späten neunzehnten Jahrhundert der Öffentlich frei zugänglich. Für diese Öffentlichkeit ist ein besonderer Höhepunkt das jährliche Schlossgartenfest der angrenzenden Universität. 

  • Adresse: Schlossplatz 4, 91054 Erlangen
  • Kontakt: Tel.: 09131 85-0
  • Öffnungszeiten: 1. Mai–30. September 6:00–21:00 Uhr; 1. Oktober–30. April 6:00–20:00 Uhr

3. Bildung und Inspiration - Der Kunstpalais

Nicht nur als Programmpunkt für regnerische Tage und auch nicht nur für Kunstliebhaber ist der Kunstpalais in Erlangen ein Must-Go. Das ebenfalls barocke Gebäude um die Ecke des Schlosses ist nicht nur von außen ein echter Hingucker.

Über 4500 Werke internationaler Kunst ab der Nachkriegszeit umfasst die im Palais untergebrachte Städtische Sammlung Erlangen. Neben Videografiken und Fotografien werden hier auch Künstlerbücher und Multiples ausgestellt und stammen dabei aus den Bereichen der Pop-Art über Land Art bis hin zur Konkreten Kunst und wird regelmäßig ergänzt. Menschen aller Altersklassen und Interessensrichtungen wird hier die Kunst liebevoll nähergebracht. 

  • Adresse: Markt­platz 1, 91054 Erlangen
  • Kontakt: +49 (0)9131.86-2735, info@kunst­pa­lais.de

4. Natur und Bewegung - Der Tennenloher Forst 

Im Südosten von Erlangen befindet sich ein traumhaftes Naturgebiet, das Spaziergänger*innen, Radlfahrer*innen und Waldfreund*innen einlädt, sich an der frischen Luft zu bewegen

Neben Walderlebniszentrum und Wildpferdgehege können hier diverse Aussichtspunkte erwandert werden. Obwohl Erlangen als Stadt einiges zu bieten hat, lohnt es sich, auch die Natur um die urbane Landschaft herum zu besuchen. 

  • Adresse Walderlebniszentrum: Weinstraße 100, 91058 Erlangen
  • Der Tennenloher Forst ist rund um die Uhr geöffnet 

5. Grenzenloses Grün - Der Botanische Garten 

Ganz im Zeichen der Forschung und Lehre ist der Botanische Garten in Erlangen eine Bildungsstätte für Groß und Klein. Hier gibt es Pflanzenarten aus den verschiedensten Vegetations- und Klimazonen. Diese sind in der Freianlage und in den verschiedenen Gewächshäusern zu finden. Der Arzneipflanzengarten stellt dabei eine Besonderheit dar.

Das Wissen über die verschiedenen Pflanzen kann bei einem Besuch im Museum Botanicum vertieft werden. Bei Führungen kann die Öffentlichkeit in den Genuss der Pflanzen-Bildung kommen und auch Schulklassen sind hier herzlich willkommen. 

  • Adresse: Loschgestraße 1, 91054 Erlangen
  • Details und Öffnungszeiten findest du auf der Website

6. Altehrwürdiges Flair - Die Hugenottenkirche 

Gotteshäuser und Kirchen verzieren ein Stadtbild dank einer  eindrucksvollen Architektur und Geschichte besonders. Außerhalb Frankreichs war diese Kirche die erste Hugenottenkirche. Mit dem 52 Meter hohen Turm befindet sich das Gotteshaus am Bahnhof in Erlangen. 

Die Kirche war einst ein Geschenk des Markgrafen Christian Ernst und ist bereits knapp 250 Jahre alt. Gäste werden verzaubert vom warmen und dennoch imposanten Interior und kommen im besten Fall in den Genuss der altehrwürdigen Barockorgel. 

  • Adresse: Hugenottenplatz 2, 91054 Erlangen,
  • Kontakt: +49 9131 22164

7. Märchenhaftes Uni-Gebäude - Das Erlanger Schloss

Last, but not least stellt das Erlanger Schloss eine Sehenswürdigkeit dar, die auf keinen Fall bei einem Besuch der Stadt verpasst werden sollte. Beeinflusst durch den Stil der französischen Klassizismus komplettiert das Erlanger Schloss die Barockanlage mit Orangerie und Schlossgarten. 

Lektüre zu Erlangens Geheimnissen bei Amazon entdecken

Heute befindet sich im Inneren die Verwaltung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Das Foyer ist dennoch zugänglich und auch der Markplatz vor dem Schloss lädt zum Verweilen ein. Ein Highlight hier ist der jährlich stattfindende Christkindlesmarkt, der sich durch die Umrahmung des Schlosses von seiner besten romantischen Seite präsentiert

Erlangen ist eine wahre Barock-Perle im Herzen Frankens. Hier kann einiges entdeckt und bestaunt werden, von Kultur über Kunst bis hin zur Natur. Außerdem lohnt es sich, einige der Feste und Veranstaltungen, die über das Kalenderjahr hinweg in Erlangen stattfinden, mitzunehmen und so noch mehr von Stimmung und Ambiente zu profitieren. 

 Artikel enthält Affiliate Links