Markt

Endlich Frühling

Der Ostermarkt bringt die warme Jahreszeit in die Stadt
Artikel drucken Artikel einbetten
So bunt verspricht der Frühling zu werden.  Foto: Johanna Blum
So bunt verspricht der Frühling zu werden. Foto: Johanna Blum
Die Geschäftswelt und der traditionelle Ostermarkt laden ein, denn am Sonntag, 25. März, ist es wieder so weit. Genau zum Osterferienbeginn stimmt dieser Markt zusammen mit dem verkaufsoffenen Sonntag die Besucher auf das Osterfest ein. Neben dem Weihnachts- oder Faschingsmarkt, dem Markt zu Mariä Geburt und dem Kirchweihmarkt gehört der Ostermarkt schon immer zu den beliebtesten Märkten im Jahreslauf. Er ist ein Einstimmen auf wärmere Tage, Frühling, Freude und gute Laune. Wie alle Jahre prägen am Palmsonntag die Buden und Stände wieder das Gesicht von Marktplatz, Hauptstraße und den angrenzenden Seitenstraßen. In der Innenstadt wird ein buntes Treiben herrschen, rund 60 Stände bieten ihre Waren feil. Frühjahrsboten aus den Gewächshäusern der Gärtner wie vorgezogene blühende Pflanzen, Saatgut und Gerätschaften für den Garten lassen den Marktplatz erblühen. Auch Dekorationen für den festlichen Ostertisch findet man an vielen Ständen. Leckere österliche Süßwaren wie Schokoeier und -hasen in allen Farben und Größen und natürlich der Schoko-Fridolin dürfen nicht fehlen. Nicht nur die fliegenden Händler sind mit ihren Buden und Ständen mit Blumen, Wurzelbürsten, Gürteln, scharfen Messern, Taschen, aber auch Leckerem wie Käse und mehr vertreten. Auch viele der Geschäfte zwischen Stadtturm und Vogelseck haben geöffnet. Schuhe, Kleidung und mehr sind im Angebot und Schnäppchen verlocken zum Kaufen. Auch Essen und Trinken gehören unbedingt zu einem richtigen Marktbummel dazu. Auf einem Streifzug kann man bei einem kleinen Imbiss, einem Cappuccino, einer Tasse Kaffee oder bei einem leckeren Eis in den Cafés und Eisdielen ringsherum - oder aber an verschiedenen kulinarischen Ständen - den Tag genießen. Sei es die entspannte Atmosphäre oder das reichhaltige Angebot, alles macht diesen Ostermarkt herzlich einladend.
Auch dieses Mal sind die Straßen der Innenstadt für den Verkehr gesperrt. Generelles Halteverbot besteht ab 5 bis 18.30 Uhr in der Hauptstraße, der Oberen Brauhausgasse, der Marktbrunnenstraße, der Schranne, der Steinwegstraße, am Schlossberg, am Marktplatz und Am Graben. Genügend Parkplätze gibt es im Engelgarten und an den Aischwiesen.
Der Ostermarkt findet statt von 10 bis 18 Uhr.
Ein Besuch in Höchstadt wird sich auch dieses Jahr wieder lohnen!
Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.