Bischofsgrün
Ausflug

Weißmainquelle: Ein Ausflug zum Ursprung des Maines

Mit dem Main fließt der längste rechte Rheinzufluss durch Bayern. Er spielt eine große Rolle im Schiffsverkehr, zudem prägt er eine ganze (Wein-) Region. Beim Ursprung seines Zuflusses, der Weißmainquelle im Fichtelgebirge beim Ochsenkopf, gibt es unter anderem viele schöne Wanderwege zu entdecken.
Artikel drucken Artikel einbetten
Für Jung und Alt ein Erlebnis: Die Wanderwege zur Weißmainquelle am Ochsenkopf. Foto: Tourismuszentrale Fichtelgebirge/Florian Trykowski
Für Jung und Alt ein Erlebnis: Die Wanderwege zur Weißmainquelle am Ochsenkopf. Foto: Tourismuszentrale Fichtelgebirge/Florian Trykowski

Der Main ist eine der Haupt-Schiffahrts-Verkehrsadern in Deutschland und mit 527 km der längste Nebenfluss rechts vom Rhein. Er prägt eine ganze Region in Franken und der größere der beiden Zubringer Flüssen entspringt im Fichtelgebirge. Zur Weißmainquelle am Ochsenkopf führen herrliche Wanderwege, die für Jung und Alt ein Erlebnis sind.

Auch interessant: Granitlabyrinth, Steinbruch-Wanderweg und Burgruine Epprechtstein: Den Steinen auf der Spur

Was dem Weißmain seinen Namen gibt

Den Namen Weißmain hat der Fluss, der am Osthang des Ochsenkopfs entspringt, dem Granitgestein zu verdanken. Durch die helle Farbe des Granits scheint das Wasser weiß zu sein. 1717 lies der Markgraf Friedrich von Brandenburg-Bayreuth die Quelle in Granit fassen. Deswegen ziert auch heute noch das Wappen der Hohenzollern die Steine der Quelle.

Ein ganz besonderer Wanderweg

Vom Ursprung des Weißmains führt ein Wanderweg den kompletten Fluss entlang bis zur Mündung in den Main. Insgesamt 540 Kilometer lang ist der Mainwanderweg und die ersten 27 Kilometer führen von der Quelle nach Himmelkron, einem nahe gelegenen Ort im Fichtelgebirge. Die Wanderung wird als sehr leicht eingestuft, dauert aber gute 4 Stunden.

Außerdem ist die Weißmainquelle Bestandteil des Quellenwegs des Fichtelgebirgsvereins.

Adresse:

 

Lesen Sie auch: Die 10 Top-Sehenswürdigkeiten im Fichtelgebirge

Das interessiert Sie vielleicht auch: So verhindert man Rückenschmerzen beim Wandern

 

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren