Bad Staffelstein
Wandern im Landkreis Lichtenfels

Wandern rund um Bad Staffelstein: Die Welt beginnt vor der Haustür

Lockdown heißt nicht eingesperrt zu sein. Mit einer Wanderung in der heimischen Region, etwa um Bad Staffelstein, entdeckt man die Umgebung mit Urlaubsgefühl.
 
Bei einer Winterwanderung lässt sich die Umgebung vor der eigenen Haustür erkunden - etwa rund um den Staffelberg.  Foto: Kur- und Tourismus-Service
Bei einer Winterwanderung lässt sich die Umgebung vor der eigenen Haustür erkunden - etwa rund um den Staffelberg. Foto: Kur- und Tourismus-Service

Natürlich, es ist immer einfach gesagt: Wenn in Corona-Zeiten Reisen zum Risiko werden, ist man gut beraten, es etwas ruhiger angehen zu lassen. Das heißt vor allen, sich zu überlegen, wie man an anderer Stelle fündig wird. In diesem Fall ist es tatsächlich nicht schwer, eine Option zu finden: Das ist - wenig überraschend - die nähere Umgebung. Tatsächlich bietet sich in und um Bad Staffelstein weit mehr, als man vielleicht bis jetzt kannte und genutzt hat. Was jedes Jahr hunderttausende Übernachtungen von Gästen bringt, kann einem ja sicher auch selber Freude bereiten.

Corona sorgt dabei auch für eine Auswahl der Aktivitäten: Man sollte sie im Familienkreis auszuüben können - und da ab 21 Uhr niemand mehr vor die Tür sollte, eher am Tag auszuüben sein. Das Wandern ist da eine gute Option, da es ohnehin lieber bei Licht machen sollte.

Sich wie ein Tourist fühlen

Also schlüpft man einfach mal als Einheimischer in die Rolle Tourist. Und wo informiert der sich? Ganz einfach auf der Homepage der Stadt (www.bad-staffelstein.de). Dort gibt es eine große Auswahl an Tourenvorschlägen, die eine recht große Bandbreite abdecken.

Man findet sie, in dem man unter "Tourismus" den Punkt "Freizeit und Ausflüge" wählt. "Wir sehen schon, dass das Einheimische nutzen", sagt Anne Maria Schneider, Leiterin des Kur- und Tourismus-Service. Auf der Homepage finde man viele Anregungen, und man könne auch Vorschläge kombinieren.

Gut, die Brauereiwanderwege lassen wir mal in Zeiten des Lockdowns außen vor, ebenso die geführten Wanderungen. Doch es bleiben ja viele weitere Optionen: acht Keltenwege, zwei Pilgerwege, vier Premium-Touren, zehn Rundwege über Dörfer, sechs Terrainkurwege, neun Fernwanderwege und vier barrierefreie Spazierwege.

Neue Ecken erkunden

Gibt es eine Empfehlung der Redaktion? Ja, natürlich. Es muss nicht immer Staffelberg und Banz sein. Unter "Rundwege Dörfer" findet sich der Eierbergweg oder der Rundweg "End-Kaider".

Warum diese zwei Anregungen? Beide Wanderungen führen in schöne Ecken des Staffelsteiner Landes, die etwas im Schatten der bekannten Sehenswürdigkeiten stehen.

Für die sportlichen unter den Wanderfans lohnt sich auch ein Blick auf die Terrainkurwege.

Anspruchsvolle Tour

Etwa denjenigen mit der Nummer 5, der von Schwabthal über Uetzing zum Staffelberg nach Stublang und zurück nach Schwabthal führt. Er wird als "anspruchsvolle Tour mit stetem Auf und Ab" beschrieben. Das zeigt sich schon daran, dass man für die 14,8 Kilometer fast fünf Stunden Wanderzeit einplanen sollte.

Aber gut, das sollen nur einige Anregungen sein, denn die kleine Welt am Obermain ist groß, wenn man sie zu Fuß erkundet - und voll von schönen Wegen. 

Eine weitere interessanter Wander-Tipp für den Landkreis Lichtenfels ist die Tour zur Hohen Aßlitz.