Muggendorf
Wandern

Von der Oswaldhöhle zur Riesenburg: Ein romantischer Wanderweg in der Fränkischen Schweiz

Die Riesenburg im Landkreis Forchheim gehört zu den beliebtesten Wanderzielen der Fränkischen Schweiz. Wir haben einen Tipp für eine besonders lohnende Route - sie beginnt an der natürlich geformten Oswaldhöhle, die man gebeugt und mit wenig einfallendem Tageslicht meistert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Oswaldhöhle in der Fränkischen Schweiz bildet den Start für eine Reihe an Höhlen- und Höhenpunkten. Foto: Nadine Ste/infrankenpix.de
Die Oswaldhöhle in der Fränkischen Schweiz bildet den Start für eine Reihe an Höhlen- und Höhenpunkten. Foto: Nadine Ste/infrankenpix.de

Der Wanderweg, der zur eindrucksvollen Höhlenruine der Riesenburg führt, beginnt mit der Durchquerung der Oswaldhöhle bei Muggendorf im Forchheimer Landkreis. Von dort aus geht es zu mehreren kleinen Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel die Höhlenruine des Quackenschlosses und der Felsturm des Adlersteins, bevor man zu guter letzt die Riesenburg bei Engelhardsberg (Gemeinde Wiesenttal/Landkreis Forchheim) erreicht.

Das besondere bei einem Besuch der Riesenburg ist die begehbare Felsenbrücke - Sind Sie mutig genug für einen Besuch?

Fakten über den Wanderweg

Die Wanderroute läuft durch Muggendorf, Albershof, Kuchenmühle und Engelhardsberg.

  • Start: Oswaldhöhle bei Muggendorf
  • Strecke: circa 12 Kilometer
  • Dauer: circa 4 Stunden
  • Höhenmeter: 407
  • Schwierigkeit: leicht
  • Tipp: Für die kürzere Route (8km) folgen Sie dem braunen Kreuz nach Engelhardsberg und dem gelben Kreuz wieder zurück.

Auch interessant: Burg Rabeneck im Wiesentthal in der Fränkischen Schweiz: authentische Mittelalterstimmung vor malerischer Kulisse

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren