Laden...
Franken
Coronavirus

Corona-Krise: Fällt die Freibadsaison dieses Jahr aus?

Der Sommer lässt nicht mehr lange auf sich warten. Mit steigenden Temperaturen wächst der Wunsch nach einer Abkühlung im Freibad. Doch kann es in diesem Jahr überhaupt eine reguläre Freibad-Saison geben?
Artikel drucken Artikel einbetten
Das idyllisch gelegene Gaustadter Freibad soll mit Hilfe des neuen Fördervereins in die Zukunft geführt werden.  Foto: Stadtwerke Bamberg
Die Vorbereitungen zur Öffnung der Freibäder laufen schon. Foto: Stadtwerke Bamberg

Die Corona-Maßnahmen ändern nicht nur den Arbeitsalltag, sondern schränken auch die Freizeitmöglichkeiten jedes Einzelnen ein. Normalerweise würde jetzt schon die Vorfreude auf die Badesaison aufkommen. Doch auch nach der Lockerung der Auflagen in Bayern, steht noch keine Termin für die Öffnung von Freibädern in Sicht. Fällt die Freibad-Saison also ins Wasser?

Die Ausgangsbeschränkungen werden am 6. Mai aufgehoben und viele Corona-Auflagen gelockert. Eine Entscheidung für Freibäder ist noch nicht gefallen.

Update am 05.05.2020, 16.50 Uhr: Freibäder bleiben im Mai geschlossen

Trotz der Lockerung vieler Corona-Maßnahmen sollen die Freibäder in Bayern vorerst geschlossen bleiben. Ministerpräsident Söder gab noch keinen festen Termin für eine Wiedereröffnung, doch vor Juni wird es keine Entscheidung geben. Die Infektionsgefahr sein laut Söder einfach zu groß. Schwimmbäder und Wellnessbereiche in Hotels sind davon ebenfalls betroffen.

Ursprüngliche Meldung: Bamberg und Nürnberg: Es herrscht Unsicherheit

Der planmäßige Start für die Freibadsaison in Bamberg  ist Mitte Mai.  Bisher werden noch weitere Entscheidungen der bayerischen Staatsregierung abgewartet. "Wenn der Startschuss gegeben wird, können die Freibäder binnen 14 Tagen geöffnet werden", sagt Jan Giersberg, Pressesprecher der Stadtwerke Bamberg. Momentan schaue man noch gebannt in Richtung München. 

Die Stadtwerke Bamberg sind sowohl für das Bambados als auch für das Freibad Gaustadt und die Hainbadestelle zuständig. "Natürlich würden wir uns freuen, wenn die Bäder öffnen könnten, aber der Schutz der Menschen geht immer vor", betont Giersberg. Eine Entscheidung über die Lockerung oder Verlängerung der Beschränkungen wird nicht vor dem 14. April fallen.

Auch in Nürnberg wird auf neue Informationen seitens der Regierung gewartet. Seit dem 6. April laufen dort die Vorbereitungen für die Eröffnung der Freibäder im Westbad, Stadionbad und Naturgartenbad. Durch die große Fläche könne auch der Sicherheitsabstand ohne Probleme von den Arbeitern eingehalten werden. "Wir gehen nicht davon aus, dass wir die Freibäder noch im April öffnen dürfen", sagt Manuela Schneider, die für Marketing- und Öffentlichkeitsarbeit von NürnbergBad zuständig ist. Das seien aber alles nur Spekulationen.

Würzburger Freibäder: Die reguläre Freibadsaison sollte im Mai anfangen

Die offizielle Freibad-Saison fängt für das Freibad des Nautilands und das reine Freibad Dallenbergbad in Würzburg normalerweise im Mai an. "Da die Bäder wegen des Coronavirus geschlossen sind, sehen wir uns derzeit außerstande, einen Öffnungstermin zu nennen", sagt Jürgen Dornberger, Pressesprecher der Würzburger Versorgungs- und Verkehrs-GmbH. Doch auch hier würden die Freibäder so weit vorbereitet, dass man sie in relativ kurzer Zeit öffnen könne.

Verwandte Artikel