• Tipps für dein Mikroabenteuer
  • Ohne Ziel losfahren
  • Rund ums eigene Zuhause wandern
  • Lass dich vom Zufall überraschen 
  • Flüsse und Seen entdecken 
  • Übernachtung im Freien
  • Den Sonnenaufgang bewundern
  • Eine spontane Radtour
  • Erlebe den heimischen Wald
  • Klettern in schwindelerregenden Höhen
  • Höhlen, Schluchten und Steinbrüche entdecken

Mit einem Mikroabenteuer kannst du dem Alltag ganz leicht entfliehen. Wie das Wort Mikro schon sagt, handelt sich dabei um kleine Aktivitäten vor deiner Haustür, die sich ohne viel Aufwand umsetzen lassen. Diese lassen sich allerdings im Alltagsstress oft übersehen. Damit das nicht passiert, haben wir 10 Ideen für dein Mikroabenteuer zusammengestellt.

Eine Fahrt ins Blaue

Du hast sicher noch nicht alle Ecken deiner Region entdeckt. Ob mit der Bahn oder mit dem Auto - ungezielt losfahren kann der Beginn eines tollen Abenteuers sein. 

Bestseller: Mikroabenteuer - das Praxisbuch - jetzt bei Amazon anschauen

Mit genug Proviant und Wasser im Rucksack kann es losgehen. Im Auto lässt du das Navi einfach mal aus und folgst den Schildern und Landstraßen. Mit dem Zug nimmst du die S-Bahn oder die Regionalbahn. Aussteigen kannst du wo du möchtest oder du fährst gleich bis zur Endstation. 

Das nimmt den Druck aus dem Erlebnis und der Ausflug bekommt durch die Spontanität eine besondere Stimmung. Du wirst die Orte ganz anders wahrnehmen und Plätze bemerken, an denen du vorher vielleicht unbewusst vorbeigefahren bist.

Wandern rund ums eigene Zuhause

  • Einmal im Kreis um dein Zuhause: Nimm dir eine Karte deiner Heimat und breite sie auf dem Tisch aus. Such dir deinen Wohnort heraus und stelle ein Glas oder eine Tasse auf den Punkt der Karte. Mit einem Stift kannst du einen Kreis am Rand des Glases ziehen. Das ist deine Wanderroute. Du befindest dich in vertrauter Umgebung, aber entdeckst diese aus einer neuen Perspektive
  • Auf die höchsten Berge und Hügel wandern: In der unmittelbaren Nähe zu deinem Zuhause gibt es sicher einige Berge oder Erhöhungen, die es sich lohnt einmal zu erklimmen, um eine super Aussicht zu genießen. Oben angekommen entdeckst du bestimmt noch mehr Berge, die zu deiner nächsten Herausforderung werden können. 

Der Zufall entscheidet

Das schöne an diesem Mikroabenteuer ist: Es ist einfach und lässt sich spontan an die Gegebenheiten anpassen. Ob in der Mittagspause oder für einen ganzen Tag - nicht du triffst die Entscheidungen, sondern überlässt es einfach mal dem Zufall.

Kopf oder Zahl? Links oder rechts? Gehe los und wirf für jede Entscheidung eine Münze. So einfach kann ein Mikroabenteuer sein.

Das lässt sich aber nicht nur mit einer Münze umsetzen, auch mit einem Würfel klappt es mindestens genauso gut. Spaß ist auf jeden Fall bei diesem Abenteuer garantiert, egal womit du losgehst!

Schwimmen, Stand-up-Paddling oder Kajak fahren in heimischen Gewässern

Es muss nicht immer eine weite Reise zum Meer sein, sicher gibt es auch in deiner Nähe Flüsse oder Seen, die sich super für Wassersportaktivitäten eignen. Wage dich in die Naturseen und Flüsse in deiner Nähe und springe hinein.

Mittlerweile lassen sich viele Seen und Flüssen nicht nur beim Schwimmen erkunden, sondern auch mit Paddle-Boards, Kajaks oder Kanus. Gerade jetzt im Sommer sind die Unternehmungen sehr beliebt und lassen sich ohne viel Aufwand umsetzen.

Grundsätzlich ist das Schwimmen in deutschen Flüssen erlaubt. Allerdings musst du auf einige Badeverbotszonen achten. In 100-Meter Abschnitten vor und nach Hafeneinfahrten, Brücken, Schleusen und Fähr- und Schiffsanlegestellen sind Wassersportaktivitäten zu gefährlich und daher verboten. Auch bei Seen solltest du auf deine Sicherheit achten und nur dort schwimmen, wo es erlaubt ist. Hier findest du Tipps für sicheres Baden in Freigewässern.

Eine Nacht unter dem Sternenhimmel

Laue Sommernächte laden dazu ein ewig draußen zu bleiben. Da bietet es sich an, sich in einen warmen Schlafsack einzukuscheln und unter dem Sternenhimmel zu übernachten. Dazu suchst du dir am besten einen Ort, an dem die Lichtverschmutzung gering ist und die Sterne gut zu sehen sind. Auf diese Himmelsphänomene kannst dich dieses Jahr noch freuen.

Wer es lieber ein wenig geschützter hat, der kann mit einem Camper oder Zelt in die Natur ziehen. Dann ist es auch nicht ganz so schlimm, wenn dich ein Regenschauer überraschen sollte.

In Deutschland ist Wildcampen allerdings verboten. Daher solltest du vor dem Abenteuer Kontakt mit der Forstverwaltung aufnehmen und dir Orte empfehlen lassen, wo du bleiben darfst. Mit dem Camper darfst du eine Nacht stehen bleiben, um die Fahrtüchtigkeit wiederherzustellen. Dazu müssen Stühle und Tische allerdings im Camper bleiben.

Den Sonnenaufgang einfangen

Morgens liegen bleiben können ist immer schön, aber für dieses Mikroabenteuer das frühe Aufstehen in Kauf zu nehmen lohnt sich!

Auf einer kleinen Anhöhe kannst du mit Blick auf die Stadt und mit einem Kaffee bewaffnet den Sonnenaufgang einfach mal genießen. Die morgendliche Ruhe wirkt dabei besonders entspannend.

Das Mikroabenteuer lässt sich dabei auch wunderbar mit einer Nachtwanderung ergänzen. Mit Stirnlampe und warmer Kleidung geht es los auf einen Berg mit toller Aussicht. Ein uneingeschränkter Blick auf den Sonnenaufgang ist die anschließende Belohnung.

Eine spontane Radtour

Schnapp dir eine Karte, überlege dir, wie weit du fahren möchtest, und dann kann es auch schon losgehen. 

Die Strecken kannst du dabei so wählen, dass du schöne Sehenswürdigkeiten auf dem Weg bewundern kannst. Am besten eignen sich Routen entlang von Flüssen, Burgen oder Schlössern

Das Schöne an diesem Mikroabenteuer ist, dass du die Tour nach deinen Vorstellungen gestalten kannst und es wenig Vorbereitung bedarf. Hier findest du die fünf beliebtesten Touren in der Fränkischen Schweiz.

In den heimischen Wäldern

Durch den Alltagsstress ist oft zu wenig Zeit, um mal wirklich bewusst in den Wald zu gehen und ihn bei einem Spaziergang oder einer Wanderung zu erleben. Dabei gibt es in Deutschland überall Wälder, die ein kurzes Mikroabenteuer sind.

Wenn du dir dafür Zeit nimmst, kannst du dich über eine aufregende Geräuschkulisse freuen. Es raschelt und knackt hier und da, und vielleicht sieht man auch das ein oder andere Tier. 

Das alles macht den Wald zu einem Ruhepol und einer Entdeckungstour zugleich. Es lohnt sich daher, öfter mal in die Natur einzutauchen.

Klettergärten und Klettersteige erkunden

Mit dem Klettern verbindest du höchste Konzentration und Anspannung mit Spaß. Dabei hast du die Wahl zwischen angelegten Klettergärten oder Klettersteigen in der Natur

Wer lieber in großer Höhe auf wackeligen Autoreifen und Holzbrettern unterwegs ist, bevorzugt sicher den Klettergarten für den kleinen Adrenalin-Kick.

Bist du allerdings lieber in der Natur, ist der Klettersteig genau das Richtige. Für beides gibt es in Deutschland diverse Möglichkeiten, dieses Mikroabenteuer zu erleben. In der Fränkischen Schweiz lässt sich der Frankenjura mit über 10.000 Routen entdecken.

Schluchten, Steinbrüche und Höhlen

Ausflüge zu Schluchten, Steinbrüchen oder Höhlen ziehen Wanderer schon lange an. 

  • Steinbrüche: Diese gibt es in Deutschland wie Sand am Meer. Hier lassen sich steile Felswände und Gesteinsschichten bewundern, aber auch alte Industrieanlagen. In Steinbrüchen kannst du besonders gut sehen, wie sich die Natur über Jahrzehnte einen Teil der Landschaft zurückgeholt hat.
  • Schluchten: Steile Felswände, ein reißender Fluss und wild wachsende Bäume kannst du in Schluchten bewundern. Hast du eine Schlucht in der Nähe, ist das eine tolle Idee für dein Mikroabenteuer.
  • Höhlen: Bei einer Höhlentour kann man einiges entdecken und sich außerhalb der Fledermausschutzzeit richtig verausgaben.

Lesetipp: Urlaub zu Hause: So genießt du die freien Tage auf Balkonien

Bestseller: Mikroabenteuer - das Praxisbuch - jetzt bei Amazon anschauen

 

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegenzulassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.