• Die schönsten Herbstwanderungen in Franken - diese Touren empfehlen wir
  • Bewegung und frische Luft in Kombination machen Wandern zur optimalen Freizeitbeschäftigung
  • 9 Routenvorschläge für einen herbstlichen Wanderausflug in allen fränkischen Regionen

Im Sommer ist Wandern eine besonders schweißtreibende Angelegenheit, im Winter machen Kälte oder gar Schnee die Bezwingung der Höhenmeter nicht gerade einfach. Der Herbst allerdings kommt mit moderaten Temperaturen und traumhaften Farben und eignet sich dabei wunderbar zum Wandern. Wir liefern die Inspiration zu traumhaften Routen in Unter-, Ober- und Mittelfranken. Bei unseren Vorschlägen handelt es sich um Touren-Tipps - und natürlich nicht um eine vollständige Auflistung. Die Inspiration dafür haben wir uns bei den Wander-Experten von komoot geholt, 

Tipps für herbstliche Wanderungen in Mittelfranken

1. Mühlkoppe und Happurger Stausee 

Dieser Tourenvorschlag vereint Seepanorama mit frischer Waldluft und wunderschönen Ausblicken. Vom Happurger Bahnhof aus geht es überwiegend auf einem Waldpfad hinauf zum Gipfel der Mühlkoppe. Nach knapp zehn Kilometen wird außerdem die Aussichtsplatte „Hoher Fels“ erreicht – hier lohnt sich eine kleine Verschnaufpause, um den Ausblick zu genießen.

Als Picknick-Spot oder Fotolocation lohnt sich dann die Fenster-artige Felsformation, die im weiteren Verlauf der Wanderung erreicht wird. Diese Tour ist vergleichsweise anspruchsvoll, mit ihren zahlreichen Streckenhighlights lohnt sich hier allerdings jeder beschwerliche Schritt! Um dem Kreislauf etwas Gutes zu tun, wartet gegen Ende der Tour eine Kneippanlage auf die heißgelaufenen Füße. Bevor die Runde wieder geschlossen wird, passieren die müden Wanderer und Wanderinnen noch den Happurger Staussee – ein letzter schöner Ausblick, bevor eine Stärkung wartet. 

  • Dauer: ca. 4,5 Stunden
  • Länge: ca. 15 Kilometer
  • ca. 450 Höhenmeter

2. Mysteriengrotte und Steinerne Stadt 

Tief im Frankenjura warten die märchenhaften und bizarren Felsansammlungen und -formationen, die die Wanderwege durch den Wald zu echten Naturspektakeln machen. Diese Route starten wir vom Bahnhof in Neuhaus an der Pegnitz und marschieren über Feld und Wald, wobei wir unter anderem die "Mysteriengrotte" passieren – die ihrem Namen alle Ehre macht.

Nach knapp acht Kilometern erreichen wir die "Steinerne Stadt", deren Felsen besonders eindrucksvolle Ausgestaltungen annehmen. Nach einer Pause und einer ausgiebigen Bewunderung dieser „Architektur der Natur“ brechen wir wieder auf und passieren die "Vogelherdgrotte“ bis wir nach insgesamt knapp dreizehn Kilometer wieder in Neuhaus ankommen. 

  • Dauer: ca. 3,5 Stunden
  • Länge: ca. 13 Kilometer
  • ca. 230 Höhenmeter

3. Nuschelberg und Bitterbachschlucht

Für Kinder ist frische Luft und Bewegung besonders wichtig und auch im Herbst sollte das Pensum davon nicht zu kurz kommen. Diese Wanderroute eignet sich wunderbar für Familien mit Kindern und ist außerdem von Nürnberg aus gut erreichbar. Wir starten am Parkplatz unterhalb der Bitterbachhalle und spazieren über die Brücken und Waldwege durch die "Bitterbachschlucht".

Auf dem Nuschelberg angekommen, lohnt sich eine Stärkung im Wirtshaus „Hallerschlösschen“. Nur knapp zweieinhalb Stunden dauert es insgesamt, bis der Ausgangspunkt bei Lauf an der Pegnitz wieder erreicht wird. Der Anspruch ist also begrenzt und daher auch besonders familienfreundlich

  • Dauer: ca. 2 bis 3 Stunden
  • Länge: ca. 10 Kilometer
  • ca. 200 Höhenmeter

Tipps für herbstliche Wanderungen in Oberfranken 

1. Tüchersfeld und Kegelfelsen

Tief im Herzen der Fränkischen Schweiz steht die wohl berühmteste Felsformation des Mittelgebirges in dem kleinen Örtchen Tüchersfeld – die "Kegelfelsen". Ein Ausflug dorthin kann kombiniert werden mit einer traumhaften Herbstwanderung. Als Ausgangspunkt dient der Ort Behringersmühle. Nach knapp vier Kilometern auf märchenhaften Wanderwegen erreichen wir Tüchersfeld, wo wir den Ausblick sowohl von oben als auch von unten aus genießen können.

Wir marschieren weiter in Richtung Osten bis wir Pottenstein erreichen. Hier lohnt sich eine kleine Pause und eine Runde durch die Ortschaft, bevor wir uns auf den Weg nach Gößweinstein machen. Kleine Souvenir-Shops und zahlreiche Aussichtspunkte über die Fränkische Schweiz warten in dieser Mittelgebirgsperle auf die Wanderer. Nach knapp viereinhalb Stunden erreichen wir unseren Ausgangspunkt wieder. 

  • Dauer: ca. 4 Stunden und 40 Minuten
  • Länge: ca. 16 Kilometer
  • ca. 350 Höhenmeter

2. Durch das Höllental

Das Höllental in Oberfranken ist eine ganz besondere Gegend. Die hügelige und dicht bewaldete Landschaft verzaubert vor allem im Herbst, wenn der Nebel sich durch die Täler rankt und mystischen Flair verbreitet. Diese Route hat ihren Startpunkt am Ostufer der Selbitz im Westen von Eichenstein (Gemeinde Issigau/Landkreis Hof). Sie führt uns entlang des Röhrensteigs durch den Wald, über den Jungfernsteg bis hin zur traumhaften Aussicht vom "König David".

Hier Outdoor-Regenkleidung auf Amazon anschauen

Einige weitere Aussichtspunkte später erreichen wir nach knapp 7,5 Kilometern das Wasserkraftwerk Höllental, gehen anschließend unter der Eisenbahnbrücke hindurch und erreichen nach ungefähr drei Stunden Wandern schließlich wieder unseren Ausgangspunkt

  • Dauer: ca. 3 Stunden
  • Länge: ca. 10, 5 Kilometer
  • ca. 270 Höhenmeter

3. Großer Haberstein und Felsenlabyrinth Luisenburg

Vom Wanderparkplatz am "Haberstein" geht es hinauf zum Gipfel, von wo aus der erste schöne Blick über die herbstliche Fichtelgebirgs-Landschaft genossen wird. Ein absolutes Highlight auf dieser Tour ist das "Felsenlabyrinth Luisenburg", dessen Besichtigung wunderbar in den Ausflugstag integriert werden kann.

Auf dem weiteren Verlauf des Rundweges passieren wir kuriose Felslandschaften und weitere Aussichtspunkte und Gipfel-Ausblicke. Eine Einkehr im Kösseinehaus versüßt uns die Wanderung, die wir nach insgesamt knapp 12 Kilometern und 420 Höhenmetern wieder am Ausgangspunkt beenden. 

  • Dauer: ca. 3 Stunden und 40 Minuten 
  • Länge: ca. 12 Kilometer
  • ca. 420 Höhenmeter 

Tipps für herbstliche Wanderungen in Unterfranken

1. Rückersbacher Schlucht

Vom Parkplatz in Kleinostheim erreichen wir die Schlucht nach einem Kilometer und die zugehörige Ortschaft und Namensgeberin nach weiteren vier Kilometern. Idyllische und aussichtsreiche Wald- und Wiesenwege führen die fleißigen Ausflügler*innen durch das unterfränkische Herbstpanorama. Die Abgeschiedenheit dieser Wege lädt außerdem dazu ein, sich bei einem Picknick zu entspannen und die herrliche Luft zu genießen. 

  • Dauer: ca. 2 Stunden und 50 Minuten
  • Länge: ca. 9,5 Kilometer
  • ca. 270 Höhenmeter

2. Rothsee Runde und Holzberghof

Kaum eine Gegend in Franken ist so eindrucksvoll wie die fränkische Rhön. Die dicht bewaldeten Hügel dieses Naturparadieses schreien geradezu nach einer ausgiebigen Herbstwanderung. Wir starten diese Tour am Südparkplatz Rothsee und wandern zunächst in Richtung Nordosten. 

Im weiteren Verlauf geht man auf weiten und aussichtsreichen Feldwegen mit großem Panorama-Potenzial. Das einzigartige Highlight der Rundwanderung ist nach knapp zehn Kilometern das kleine Jagdschloss Holzberghof, das die erschöpften Wanderer mit Getränken und Speisen versorgt. 

  • Dauer: ca. 3 Stunden und 40 Minuten 
  • Länge: ca. 12,5 Kilometer
  • ca. 320 Höhenmeter

3. Waldwanderung zum Schloss Mespelbrunn 

Von der Kirche St. Martin in Heimbuchenthal geht es knapp drei Stunden mitten durch die Idylle des Waldes. Diese Rundwanderung verspricht vor allem Erholung vom Alltagsstress und dem Rummel aus Arbeit und Sozialleben, das einem manchmal über den Kopf wachsen kann. Hier wird neue Energie und frische Luft getankt.

Das Highlight der Tour stellt das "Schloss Mespelbrunn" dar – direkt am Wasser gelegen und geziert von einem Schlossturm wirkt es wie aus einem Märchenbuch. Vor der Rückkehr zum Ausgangspunkt sorgt ein Abstecher im "Café Pferdestall" für das leibliche Wohl. 

  • Dauer: ca. 2 Stunden und 50 Minuten 
  • Länge: ca. 9 Kilometer
  • ca. 265 Höhenmeter

Noch viel mehr Ideen für Wanderungen und Ausflüge gibt es auf der Website des Tourismusverband Franken. Der Verband stellt auch auf einer eigenen Seite der Tourenplattform komoot zahlreiche Touren vor. 

Du möchtest Franken entdecken? Hier findest du weitere Ausflugstipps für die ganze Familie: 

Amazon-Buchtipp: Der Ausflugs-Verführer Franken für Familien - Wandern mit Kindern in Franken
 Artikel enthält Affiliate Links