Franken
Radtouren in Oberfranken

Vom Selbitztal zur Ködeltalsperre: Die besten Radtouren im Frankenwald

Der Naturpark Frankenwald im hohen Norden Bayerns ist nicht nur bei Wanderern beliebt. Auch das gut ausgebaute Radwegenetz sorgt bei vielen für Radlern inmitten der grünen Krone Bayerns für Abenteuerfreude. Wir zeigen Ihnen die 10 schönsten Radwege in Bayerns ersten "Qualitätsregion Wanderbares Deutschland".
 
Auch im Herbst lohnt sich ein Ausflug in den Frankenwald. Wie wäre es denn mit einer Fahrradtour um die Ködeltalsperre, Bayerns größten Trinkwassertalsperre? Foto: Karl-Heinz Wagner/inFrankenPIX
Auch im Herbst lohnt sich ein Ausflug in den Frankenwald. Wie wäre es denn mit einer Fahrradtour um die Ködeltalsperre, Bayerns größten Trinkwassertalsperre? Foto: Karl-Heinz Wagner/inFrankenPIX

Erleben Sie einige der schönsten Radtouren im Frankenwald: Ob als Einheimischer oder Tourist - wer gern auf zwei Rädern unterwegs ist, erlebt im Frankenwald eine Fahrradregion mit idyllischen Rundwegen und anspruchsvollen Tagesrouten. 

Der Frankenwald verfügt über ein umfangreiches Netz an Radfern- und wanderwegen. Aufgrund dieser hervorragenden Infrastruktur und natürlich auch wegen ihrer besonderen landschaftlichen Reize hat sich der Frankenwald in den letzten Jahrzehnten zu einem Eldorado für Radfahrer und Wanderer entwickelt – vom Profi bis hin zum Gelegenheits-Biker.

Rad-Dorado abseits des Massentourismus

Er zählt noch nicht zu den durch Radler-Massen überlaufenen Gebieten: der Naturpark Frankenwald mit seiner abwechslungsreichen Mittelgebirgslandschaft. Auf den zahlreichen Radtouren kann man so manchen Kilometer noch ganz für sich alleine entdecken. Entlang der Wiesentäler - die übrigens das besondere Charakteristikum des Frankenwalds im Vergleich zu anderen Mittelgebirgen darstellen - oder an der Ködeltalsperre, der größten Trinkwassertalsperre Bayerns, kann man das Rad mal richtig rollen lassen.

Kurze, familienfreundliche Rundtouren, gemütliche Tagestouren oder anspruchsvolle Mountainbikestrecken - der Frankenwald bietet Radlspaß für jeden Geschmack. Wir stellen ihnen die 10 schönsten Strecken vor: 

#1 - Auf den Spuren der Eisenbahn  

  • Startpunkt: Wirsberg
  • Schwierigkeitsgrad: Mittel
  • Charakteristik: sportlich, Rundweg
  • Dauer: 2 Stunden
  • Länge: 24,8 Kilometer
  • Höhenmeterdifferenz: 448 Meter

Diese Sportliche, aber familienfreundliche Radtour zur Gundlitzer Höhe, der „Nahtstelle“ von Frankenwald und Fichtelgebirge bietet Abenteuerfreude und Erholung zugleich. Von Wirsberg, dem Luftkurort und Hochzeitsdorf im Grünen, führt die Route über einen Anstieg zur Gundlitzer Höhe an der Nahtstelle zum Fichtelgebirge. Nach rasanter Talfahrt über Ziegenburg durchs quellwasserreiche Perlenbachtal gelangt man nach Marktschorgast-Rohrersreuth, ins Klosterdorf Himmelkron. Hier durchfährt der Radler Bergwälder und Wiesentäler in unmittelbarer Nähe der ersten Eisenbahnsteilstrecke Europas, der "Schiefen Ebene". Über das Eisenbahnerdorf Neuenmarkt, mit dem Deutschen Dampflokomotiv-Museum, gelangt man wieder zum Ausgangspunkt.

#2 - Durch Bauerndörfer am Fuß der Frankenwaldhöhen

  • Startpunkt: Rugendorf
  • Schwierigkeitsgrad: sehr leicht
  • Charakteristik: familienfreundlich 
  • Dauer: 1 Stunde
  • Länge: 13 Kilometer
  • Höhenmeterdifferenz: 157 Meter

 

Diese familienfreundliche Strecke führt mit leichten Steigungen vom historischen Rugendorf aus durch idyllische Dörfer in die unverfälschte Natur im Naturpark Frankenwald. Auf gut ausgebauten Wegen und wenig befahrenen Kreisstraßenabschnitten führt die Radtour vom historischen Rugendorf aus durch die idyllischen Dörfer Losau, Eisenwind, Feldbuch und Zettlitz, bis es wieder zum Startpunkt zurückgeht.  

#3 - Durch das Kronachtal 

  • Startpunkt: Bahnhof Kronach
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Charakteristik: familienfreundlich 
  • Dauer: 2 Stunden
  • Länge: 28 Kilometer
  • Höhenmeterdifferenz: 204 Meter

Den Radler erwartet eine leichte Radtour, vom mittelalterlichen Kronach ins Grümeltal und zurück:  Es geht stets nach Norden entlang der Kronach zum Flößerdorf Friesen, zum imposanten Bergdorf Wilhelmsthal und ins idyllische Grümpeltal, bis zur historischen Untergrümpelmühle. Hier ist der Wendepunkt der Tour. Das mittelalterliche Stadtbild in Kronach lädt zudem zu einem imposanten Spaziergang ein. 

#4 - Erlebnis: Pressecker Knock

  • Startpunkt: Knockstraße Presseck 
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Charakteristik: Freizeittour
  • Dauer: 1 Stunde
  • Länge: 14,1 Kilometer
  • Höhenmeterdifferenz: 353 Meter

Eine weitere Freizeittour für die ganze Familie, mit kurzen Steigungen. In fast 700 Metern Höhe über Normalnull und in eindrucksvoller Frankenwald-Landschaft geht die Radltour rund um den "Aussichtsturm Pressecker Knock" durch urige Bauerndörfer mit typischer Schieferverkleidung, reichem Fachwerk und sprichwörtlicher Gastfreundschaft. Mit einer Abstecherroute nach Köstenhof können sie die Tour bei Bedarf problemlos erweitern. 

Amazon Buchtipp: Wanderführer Frankenwald

#5 - Die Große Frankenwald-Runde 

  • Startpunkt: Rodacher Straße, Kronach
  • Schwierigkeitsgrad: Mittel
  • Charakteristik: sportlich
  • Dauer: 4 Stunden
  • Länge: 51,4 Kilometer
  • Höhenmeterdifferenz: 543 Meter

Es erwartet sie eine ausgedehnte Radtour durch die Täler aber auch auf die Höhenzüge des Frankenwaldes. Durch das Rodachtal zum Flößerdorf Marktrodach immer entlang der Rodach geht es nach Steinwiesen. Weiter geht es durch das Leitschtal, bergauf nach Birnbaum und zur Hubertushöhe. Auf einer verkehrsarmen Straße führt die Tour weiter nach Tschirn und auf dem Höhenzug zum Bioenergiedorf  Effelter. Schließlich geht es steil bergab ins Grümpeltal nach Wilhelmsthal und zurück nach Kronach.

#6 - Rund um die Ködeltalsperre

  • Startpunkt: Parkplatz Ködeltalsperre
  • Schwierigkeitsgrad: sehr leicht
  • Charakteristik: familienfreundlich
  • Dauer: 1 Stunde
  • Länge: 11 Kilometer
  • Höhenmeterdifferenz: 229 Meter

Die Rundtour um die Ködeltalsperre verläuft auf dem autofreien, asphaltierten Weg rund um den Trinkwasserspeicher. An mehreren Stellen laden Sitzgelegenheiten zu Ruhepausen ein, was die Strecke besonders für Familien mit kleinen Kindern attraktiv gestaltet. Der Rundkurs ist auch bei Inlineskatern sehr beliebt.

#7 - Auf dem Rennsteig

  • Startpunkt: Badstraße, Steinbach am Wald
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Charakteristik: familienfreundlich
  • Dauer: 1,5 Stunden
  • Länge: 20 Kilometer
  • Höhenmeterdifferenz: 166 Meter

Von Steinbach am Wald entlang der Staatsstraße verläuft der Rennsteigradweg in Richtung Tettau. Mehrere kleine und sanfte Anstiege sind zu bewältigen. Ziel und Wendepunkt der Tour ist die „Kalte Küche“ in Thüringen. Bereits im   9. Jahrhundert wurde die ehemalige Handelsstraße von Nürnberg nach Leipzig über das Gebirge erwähnt. Hier befindet sich das Informationszentrum des Naturparks Thüringer Wald, Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale und Frankenwald. Hier ist der Wendepunkt der Strecke. Die Rückfahrt nach Steinbach am Wald verläuft  auf der gleichen Strecke wie der Hinweg. 

#8 - Auf Wallfahrerwegen zur Basilika

  • Startpunkt: Kulmbacher Straße, Marktleugast 
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Charakteristik: sportlich
  • Dauer: 2 Stunden
  • Länge: 26,7 Kilometer
  • Höhenmeterdifferenz: 433 Meter

Den Radler erwartet eine anspruchsvolle, sportliche Tour in sehr abwechslungsreichem Gelände. Es geht durch Wiesen und Felder, auf verkehrsarmen Straßen direkt ins typische Frankenwald-Oberland. Von Marktleugast aus führt die Route auf dem Radweg von Tannenwirtshaus und Traindorf. Weiter geht es auf der gering befahrenen Kreisstraße KU 13, bis Hohenberg. Auf verkehrsarmen Straßen gelangt der Radwanderer durch das typische Frankenwald-Oberland über Ober- und Untersauerhof, dem Siegerdorf Weickenreuth, nach Stammbach im Landkreis Hof. Auf den Kreisstraßen geht es über Gundlitz und Steinbach zum bekannten Wallfahrerort Marienweiher, mit seiner imposanten Basilika aus dem Jahre 1102. Nach knapp 1 km erreicht man wieder Marktleugast. 

Amazon Buchtipp: Fahrradfahren in Franken

#9 - Der Selbitztal-Radweg

  • Startpunkt: Bahnhof Helmbrechts 
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Charakteristik: familienfreundlich
  • Dauer: 3 Stunden
  • Länge: 37,3 Kilometer
  • Höhenmeterdifferenz: 484 Meter

Eine Radwandertour für Freizeitradler und Familien: Die meist ebene Strecke im Selbitztal hat nur wenige mittlere Steigungen. Die Tour führt entlang der Selbitz  bis zur Mündung in die Saale bei Blankenstein und zum Zielpunkt, dem Bahnhof in Bad Steben. Entlang der Route bekommen sie Einblicke in das malerische Selbitztal, in das wildromantische Höllental, in die Ökostation Ottengrüner Heide oder können Rast am bekannten Rennsteig-Denkmal machen. 

# 10 - Berg-Tal-Route für den sportlichen und naturverbundenen Radwanderer

  • Startpunkt: Badstraße, Stadtsteinach
  • Schwierigkeitsgrad:schwer
  • Charakteristik: sportlich
  • Dauer: 2,3 Stunden
  • Länge: 35,1 Kilometer
  • Höhenmeterdifferenz: 537 Meter

Eine abwechslungsreiche Berg-Tal-Route für den sportlichen und naturverbundenen Radwanderer. Vom Erholungsort Stadtsteinach geht es auf schattigen Straßen durch die romantische Steinachklamm. Es folgt ein stärkerer Anstieg nach Triebenreuth und Guttenberg. Hier erlebt der Radler die urwüchsige Naturparklandschaft des südlichen Frankenwaldes. Durch das Städtchen Kupferberg und den Luftkurort Wirsberg gelangt man zu den historischen Stätten des Bergbaus. Über die reizvollen Frankenwaldorte Ludwigschorgast und Untersteinach erreicht man entlang der Fränkischen Linie wieder Stadtsteinach. 

Der Natur auf der Spur - trotz Corona

Gasthäuser, Museen und Hotels haben derzeit geschlossen. In der aktuellen Corona-Pandemie ist es daher notwendig, genug Proviant für die Radtour einzupacken. Trotzdem bietet der Naturpark Frankenwald als erste bayrische "Qualitätsregion Wanderbares Deutschland" beste Voraussetzungen in puncto Infrastruktur, Wegenetz und beeindruckende Landschaften. 

Seit Beginn der Corona-Pandemie steigt das Interesse an Informationen rund um Radtouren und Ausflugsziele mit dem Fahrrad - so die Tourismusbehörden in Oberfranken. Wir haben eine Auswahl der beliebtesten und abwechslungsreichsten oberfränkischen Radstrecken und Tagestouren zusammen getragen.

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.