Die Höhenburg Rabeneck in Waischenfeld-Rabeneck im Landkreis Bayreuth ist Teil des Naturparks Fränkische Schweiz-Veldensteiner Forst. Die Burg thront auf einem 415 Meter hoch liegenden Felsenvorsprung über dem Tal der Wiesent.

Nach dem Erlöschen des Geschlechts der Rabensteiner in 1742 fiel das Rittergut Rabeneck in den Besitz des Bistums Bamberg. 1975 wurde die Burg an den heutigen Besitzer Norman Schiller verkauft. Seitdem steht sie offen für Besichtigungen und nach Absprache für größere Feste, wie etwa Geburtstage oder Hochzeiten.

Lesen Sie auch: Bayerns meist besuchte Schlösser und Burgen: Drei fränkische Ausflugsziele unter den Top 10

Fakten um die Burg Rabeneck

  • Adresse: Rabeneck 22, 91344 Waischenfeld
  • Öffnungszeiten: Sonn- und Feiertage von 11 Uhr - 18 Uhr
  • Eintrittspreise: Erwachsene 2,50 Euro, Studenten 1,50 Euro, Schüler 1,00 Euro, Familien (2 Erwachsene plus Kinder) 6,00 Euro
  • Parkmöglichkeiten: PKW-Parkplätze vorhanden

Auch interessant: Übernachten in Schlössern und Burgen in Franken - unsere Hotel-Tipps