Wiese, Wald und Wasser haben ihren festen Platz im Lehrplan der bayerischen Schulen. In der Theorie. Spannender aber ist Natur in der Praxis. Deshalb entsteht in Schlömen (Landkreis Kulmbach) ein "grünes Klassenzimmer", in dem Kinder und Jugendliche ab kommendem Schuljahr Unterricht unter freiem Himmel erleben. Unterstützt wird das Naturschutz-Zentrum SchlöNZ von Franken helfen Franken, dem Spendenverein der Mediengruppe Oberfranken.


Mit Herz, Hand und Gummistiefeln


Bauherr ist der Bund Naturschutz (BN). "In der Umweltstation lernen die Kinder die Natur mit Herz, Hand und Gummistiefel kennen und nicht nur aus Bildern", erklärt Wolfgang Schenker, Vorsitzender der BN-Kreisgruppe Kulmbach, die Intention des Projekts. "Wir hoffen, dass sich bei ihnen ein Bezug zur Natur entwickelt. Denn man schützt nur etwas, wenn man es auch kennt."

Die Umweltschule entsteht auf dem Gelände einer ehemaligen Gärtnerei in Schlömen. Es liegt mitten in der Natur und ist trotzdem per Bus und Bahn erreichbar. Der Unterricht soll im Freien stattfinden, bei schlechtem Wetter gibt es ein Alternativ-Programm in einer Holzhütte oder kann man ins Gewächshaus ausweichen.


Programm für Klassen 1 bis 6

Das Programm des SchlöNZ ist lehrplankonform und richtet sich an die Klassen eins bis sechs. Erarbeitet wird es von Gärtnermeisterin und Gartenpädagogin Sabine Fischer und Diplom-Geograph Oliver Leimenstoll. "Wir möchten durch gemeinsames Tun, Forschen und Experimentieren das Verständnis für ökologische Zusammenhänge wecken", ist das Ziel der beiden Umweltpädagogen. "Der theoretische Stoff aus dem Lehrplan kann hier praktisch vertieft werden." Darüber hinaus gibt es auch individuelle Programme im Rahmen von Klassenausflügen oder Schulprojekten und können Klassen anderer Schulen, die zu Gast im Landkreis sind, eine Aktion im SchlöNZ buchen. Wer nicht in die Umweltstation kommen kann oder möchte, bestellt sich das "grüne Klassenzimmer" einfach in die Schule: Leimenstoll oder Fischer fahren dann mit dem Umweltmobil vor. Der Landkreis stellt 15 000 Euro für das umweltpädagogische Konzept zur Verfügung. Deshalb ist das stationäre sowie mobile Angebot für Schulen aus dem Landkreis kostenlos.
Infos und Anmeldung


Eingeweiht wird das SchlöNZ Anfang September. Bis dahin wollen die Verantwortlichen auch einen Flyer mit dem Programm zusammenstellen und in Bildungseinrichtungen auslegen.
Infos zum Programm gibt es bei der BN-Kreisgruppe Kulmbach, Telefon 09221/6074834.