Bad Kissingen
Schulweg

Toms Schulweg: Keine Beteiligung der Stadt

2826 Meter soll Tom Zirkenbach ab September von Hausen ins Jack-Steinberger-Gymnasium laufen. Daran wird auch die Stadt nichts ändern. "Der OB hat ja zugesagt, mit dem Landkreis zu sprechen, aber große Möglichkeiten hat die Stadt keine", betont Sprecher Thomas Hack.
Tom auf seinem Schulweg. Foto: Ralf Ruppert
Tom auf seinem Schulweg. Foto: Ralf Ruppert
Eine Zahlung jenseits der Kostenbefreiung schließt er aus: "Da würden wir ja die Sachaufwandsträgerschaft aufweichen." Das sei alleine Sache des Landkreises.

Bei den Grund- und Mittelschulen stelle sich die Frage nach dem kostenfreien Schulweg nicht, dort ist die Stadt Sachaufwandsträger und bezahle den Schulbus komplett. "Deshalb fahren einfach alle Schüler kostenlos mit", fasst Hack die Situation zusammen. Bei anderen Schulstandorten sei die Situation zum Teil anders, weil dort Linien zur Schülerbeförderung eingerichtet sind. Dass in solchen Fällen durchaus auch Kommunen freiwillig für ihre Schüler zahlen, wie etwa der Markt Euerdorf, weiß Hack als Auraer Bürgermeister. Die Situation sei allerdings nicht übertragbar.