Bad Kissingen
Anklage

Prozess gegen Ex-OB Laudenbach ab Ende Mai

Die Anklage gegen den früheren Rathauschef von Bad Kissingen wegen Vorteilsnahme und Steuerhinterziehung ist zugelassen worden.
Karl Heinz Laudenbach Foto: Archiv
Karl Heinz Laudenbach Foto: Archiv
Bad Kissingen — Karl Heinz Laudenbach muss sich von Ende Mai an vor Gericht verantworten. Die 6. Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts Würzburg hat die von der Staatsanwaltschaft Würzburg erhobene Anklage gegen den früheren Oberbürgermeister von Bad Kissingen zugelassen. Das teilte das Landgericht mit. Beginnen soll die Hauptverhandlung am 26. Mai. Offenbar rechnet das Gericht damit, dass für das Verfahren mehrere Verhandlungstage nötig werden. Zur Last gelegt werden dem Angeklagten Vorteilsnahme und Steuerhinterziehung in drei Fällen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem ehemaligen Polizeidirektor vor, er habe "für die in seiner Funktion als Oberbürgermeister getätigte Vermittlung des im Jahr 2008 erfolgten Verkaufs der Immobilien Fürstenhof und Schweizerhaus in Kissingen" an eine Schweizer Gesellschaft Zahlungen von insgesamt 434 000 Euro entgegengenommen." far