Bad Kissingen
Feuerwehr

Eine länderübergreifende Leistungsprüfung

Eine Gruppe der Stadtfeuerwehr aus der Partnerstadt Eisenstadt (Österreich) war vor einigen Tagen zu Gast in Bad Kissingen. Bei solchen Begegnungen der Floriansjünger aus beiden Ländern wird nicht nur das gute kameradschaftliche Verhältnis gepflegt, die Wehrmänner üben auch gemeinsam.
Floriansjünger aus Eisenstadt (Österreich) und Bad Kissingen legten in der Saalestadt gemeinsam eine Leistungsprüfung ab. Fotos: Feuerwehr Stadt Bad Kissingen
Floriansjünger aus Eisenstadt (Österreich) und Bad Kissingen legten in der Saalestadt gemeinsam eine Leistungsprüfung ab. Fotos: Feuerwehr Stadt Bad Kissingen
+4 Bilder
Zunächst nahmen die Kameraden aus Eisenstadt an einem Empfang der Feuerwehren im Rathaus teil. Dort wurde der Kommandant der Eisenstädter Feuerwehr, Brandrat Kurt Feichtinger, mit der Medaille für internationale Zusammenarbeit in Silber durch Stadtbrandinspektor Harald Albert ausgezeichnet. Einen Tag später nahmen unter der Führung ihres Stadtkommandanten die Kameraden der Stadtfeuerwehr Eisenstadt zusammen mit denen der Stadtfeuerwehr Bad Kissingen an einer Leistungsprüfung "Technische Hilfeleistung" teil.
Die Gruppen, die sich der Prüfung stellten, absolvierten die Aufgaben mit 0 und 2 Fehlern in dem durch die Prüfungsvorschrift vorgegebenen Zeitrahmen, mit jeweils einer Rekordzeit von unter 200 Sekunden. Das Schiedsrichterteam mit Kreis- und Stadtbrandinspektor Harald Albert, Kreis- und Stadtbrandmeister Michael Wolf und Schiedsrichter Horst Krapf aus Aschach sowie die anwesenden Gäste gratulierten den erfolgreichen Prüfungsteilnehmern. Harald Albert überreichte die Abzeichen der jeweils bestandenen Leistungsstufe.
Die Teilnehmer:
Die Leistungsprüfung Technische Hilfeleistung legten mit Erfolg aus Eisenstadt ab:
Höchste Stufe Gold rot: Kurt Feichtinger, Johann Spah, und Dieter Schirmer;
Gold grün: Rainer Schwarz;
Gold: Markus Schwarz Bell.
Teilnehmer aus Bad Kissingen:
Gold grün: Daniel Weingärtner; Gold blau: Dominik Zehe;
Silber: Sandra Albert, Michael Brendler, Timo-Jan Deen, Sebastian Geis, Denny Heinsmann, Andreas Pfeiffer;
Bronze: Helmut Schmitt und Marco Albert.