Seubrigshausen
Fotografie

Ausgezeichnetes Blaukehlchen

Matthias Franz wurde beim bayernweiten Wettbewerb "Natur im Fokus 2013" ausgezeichnet. Dem 18-Jährigen flatterte ein Blaukehlchen vor die Linse.
Artikel drucken Artikel einbetten
Blaukehlchen in einem Seubrigshausener Rapsfeld: Die Fotografie von Matthias Franz wurde mit einem dritten Platz in dem bayernweiten Wettbewerb "Natur im Fokus 2013" ausgezeichnet. Foto: Matthias Franz
Blaukehlchen in einem Seubrigshausener Rapsfeld: Die Fotografie von Matthias Franz wurde mit einem dritten Platz in dem bayernweiten Wettbewerb "Natur im Fokus 2013" ausgezeichnet. Foto: Matthias Franz
+1 Bild
Die Seubrigshausener Natur ist preisverdächtig - zumindest wenn sie von Matthias Franz festgehalten wird. Sein Foto wurde beim Wettbewerb "Natur im Fokus 2013" in der Kategorie "Farbspiele der Natur mit dem dritten Platz ausgezeichnet.

Im vergangenen Juli hatte er ein Blaukehlchen im Rapsfeld fotografiert, einige Tage später entdeckte er im Biologiesaal ein Plakat des Wettbewerbs, der vom Münchner Museum Mensch und Natur in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsmuseum für Umwelt und Verbraucherschutz veranstaltet wird, erzählt der 18-Jährige, der das Münnerstädter Gymnasium besucht. "Ich habe meine Biolehrerin angesprochen, sie hat mich ermutigt, teilzunehmen".

Mehr als 2000 Einsendungen

Im September hat er seine Bilder schließlich an die Homepage des Wettbewerbs geschickt, rund zwei Monate später klingelte das Telefon. Unter mehr als 2000 Einsendungen war seine Fotografie ausgewählt worden. Eine Beschreibung sowie das Bild in Originalgröße wurden benötigt. Danach lagen eine Einladung nach München, ein Bahnticket und eine Entschuldigung für die Schule im Briefkasten.

Ein Problem gab es dennoch: "Das mit den Bahntickets war ein ziemliches Gezerre, weil sie mir ein Bayernticket geschickt haben - und das gilt erst ab neun Uhr", sodass er nicht pünktlich zur Preisverleihung erschienen wäre.
Doch die Verantwortlichen zeigten sich kooperativ, so dass er den ICE nehmen durfte und rechtzeitig im Münchener Schloss Nymphenburg ankam, wo er unter anderem schon von Umweltminister Marcel Huber und Staatssekretär Bernd Sibler erwartet wurde.

Der junge Fotograf ist stolz auf sein Werk: "Ich dachte mir schon, dass mein Foto gut ist". Auch die Fotos der anderen 25 Geehrten haben ihm wirklich gefallen, lobt Franz seine Mitstreiter. Als Präsent bekam er Bücher rund um das Thema sowie seine Fotografie in verschiedenen Auszügen überreicht.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren