Sowie die Gesellschaft zunehmend offener mit ehemals tabuisierten Bereichen unseres Lebens umgeht, so mehren sich auch spannende Fakten und wissenschaftliche Erkenntnisse rund um Themen, über die früher geschwiegen wurde. Verblüffende Einsichten erhalten wir in den letzten Jahren vor allem zur Sexualität älterer Menschen. Die Spannbreite an Erkenntnissen ist dabei ähnlich groß wie die Anzahl an verzerrten Vorstellungen darüber, wie Geschlechtsverkehr im Alter aussieht. Unser Faktencheck mit den Experten von Partnersuche-ab-60.de holt verblüffende Details unter der Bettdecke hervor.

Hier geht’s zum ausführlicheren Beitrag:

So sieht Leidenschaft ab 60 aus

Gesund durch Sex im Alter: Zärtlichkeit als Altersvorsorge?

In den vergangenen Jahren haben sich die Studien gehäuft, die belegen, was man sich eigentlich fast schon hätte denken können. Etwas so Schönes wie Sex ist noch dazu wichtig für die körperliche Gesundheit. Bei zu wenig Zärtlichkeit im Alter erhöht sich etwa das Risiko für Krebs und Herzerkrankungen, wie eine aktuelle Studie des University College London zeigt. Demnach könne ein Mangel an Sexualität im Alter zu gesundheitlichen Problemen führen. Man geht davon aus, dass die Ausschüttung von Glückshormonen für diesen Effekt verantwortlich ist. An der Langzeitstudie nahmen über 5.700 Männer und Frauen im Alter über 50 teil. Doch wie sieht Sexualität im Alter aus und wie kann sie trotz biologisch bedingter Schwierigkeiten funktionieren:

Darum kann Sex im Alter auch besser sein

Sex ist mehr als Geschlechtsverkehr

Wer unter Sexualität nur den reinen Geschlechtsakt versteht, betrachtet Essen wahrscheinlich auch nur als reine Nahrungsaufnahme ohne Genuss, ohne gemeinsame Zeit am Tisch, ohne schön angerichtete Teller. Wissenschaftler verweisen jedoch auf die Bedeutung, die das Vorspiel und jede Form der Zärtlichkeit gerade mit zunehmendem Alter haben. Tatsächlich sind Leistungs- und Zeitdruck nämlich Dinge, die jede Sexualität im reiferen Lebensstadium von Grund auf unmöglich machen können.

Was das für Sexualität bedeutet und welche originellen Ideen das Liebesleben befeuern können:

Leidenschaftlicher Sex im Alter – Wichtigste Erkenntnisse

Im Alter sogar sexuell aktiver?

Von einer Abnahme der Lust im goldenen Lebensabschnitt kann laut aktuelle Studien keine Rede sein. In der groß angelegten Berliner Altersstudie II (BASE II) nahmen Forscher über 1.500 Menschen im Alter zwischen 60 und 82 Jahren ins Visier und erhoben deren sexuelle Aktivität und die Häufigkeit deren Gedanken an Sex. Die Daten wurden mit denen einer Kontrollstichprobe von 475 jüngeren Erwachsenen zwischen 22 und 36 Jahren verglichen. Das verblüffende Ergebnis: Fast ein Drittel gab an, sexuell aktiver zu sein und häufiger erotische Fantasien zu haben als die jüngere Vergleichsgruppe.

Was diese Erkenntnisse in der Bettpraxis konkret bedeuten, erklären die Experten von Partnersuche ab 60:

Sexualität im Alter – Was wichtig ist

Wer jedoch altersbedingt unsicher ist, wie und wo man Singles treffen und kennenlernen kann, die sich wie man selbst etwa in der goldenen Lebenshälfte befinden, hat es heute einfacher denn je. So viele Singles im besten Alter es auch gibt, so sehr man sich auch nach einem neuen Menschen an seiner Seite sehnt, so knifflig ist es ab einem bestimmten Alter dennoch, sich neu zu verlieben. Darum empfiehlt inFranken.de das seriöse und langjährige Angebot partnersuche-ab-60.de. Die Singlebörse für jung gebliebene Singles ab 60 Jahren erhielt im Testbericht* Bestnoten. Fürs Aufgeben ist man schließlich noch viel zu jung und wer die Liebe sucht, wird sie letzten Endes auch finden. 

Weitere hilfreiche Artikel, Expertentipps und Lesenswertes zu den Themen Partnersuche und Liebe gibt es außerdem hier:

 

 

*Das Vergleichsportal Singlebörsen-Überblick bewertet Partnersuche ab 60 als beste Singlebörse für Menschen ab 60.