Für den Bericht „Wohntrends 2035“ wurden vom GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen in Zusammenarbeit mit den wissenschaftlichen Instituten InWIS und Analyse & Konzepte die aktuellen Tendenzen rund um das Thema Wohnen und Immobilien für die kommenden Jahrzehnte ermittelt.

Die Wohntrends der Zukunft

Die herausgearbeiteten Trends haben dabei ganz klar einen gemeinsamen Nenner: der technologische Fortschritt wird das Wohnen der Zukunft reformieren. „Die digitale Revolution ist der Motor für die Zukunft des Wohnens in Deutschland“, erklärte deshalb der Präsident des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW, Axel Gedaschko, bei der Vorstellung der Studie in Berlin.

Wer aktuell auf der Suche nach einem neuen Eigenheim ist, das auch in den kommenden Jahrzehnten mit den Wohntrends mithalten soll, muss diese schon heute bei der Auswahl des zukünftigen Domizils im Hinterkopf haben.

Mit einer Neubau-Immobilie gerüstet für 2035

In diesem Sinne sind technologisch aktuelle Neubau-Objekte die passende Lösung. Ausgestattet mit vernetzten Smart-Home-Systemen, integrierten Cloud-Lösungen sowie kosteneffizienten Lüftungs- und Heizungsanlagen wird das Eigenheim zum „intelligenten“ Gebäude und bietet beste Voraussetzungen für digitale Neuerungen der Zukunft.

Auf immo.inFranken.de, der Immobiliensuche für Franken, finden Sie deshalb aktuelle Angebote für Neubau-Immobilien in Franken:

Wie sieht das digitale Wohnen der Zukunft aus?

Die Digitalisierung spielt, wie auch in fast allen anderen Lebens- und Gesellschaftsbereichen, zukünftig auch eine dominierende Rolle beim Thema Wohnen.

Smart Home in den eigenen vier Wänden gehört schon heute zum komfortablen Standard. Zukünftig wird jedoch auch eine stärkere Verzahnung der Kommunikation zu externen Parteien stattfinden: der kontinuierliche Austausch mit Nachbarschafts-Parteien und städtischen Institutionen auf digitaler Ebene, beispielsweise bezüglich Mobilität, Energieversorgung oder Integration, wird immer präsenter und hat eine Neugestaltung infrastruktureller Abläufe in Siedlungsgebieten zur Folge.

Auch die Immobilien-Suche sowie die Abwicklung des Kauf- und Mietprozesses werden in den nächsten Jahren zusehends von Apps, Chatbots und online Plattformen bestimmt: Digitale Analyse-Tools helfen anhand individueller Wohnwünsche die perfekte Nachbarschaft automatisch zu finden; Kundenservices und Kundenberatung werden online rund um die Uhr verfügbar sein.

Wie kann ich mein zu Hause „smart“ machen?

Mittlerweile gibt es viele Möglichkeiten wie der IQ der eigenen vier Wände auch nachträglich gesteigert werden kann. Funkgestützte Systeme, die von einem Heimserver verschiedenste elektrische Verbraucher steuern, können selbstverständlich auch nachgerüstet werden. Sensoren, welche die Umgebungsbedingungen innerhalb und außerhalb der Räumlichkeiten ermitteln und per Funk an eine Steuerungs-Zentrale kommunizieren, sind spielend leicht installiert.

Digital Wohnen kann jeder

Wenn also kein Neubau als zukünftige Immobile in Frage kommt, muss der Komfort durch digitale Systeme deswegen nicht leiden.

Eine Übersicht weiterer Immobilienangebote in Franken finden Sie deshalb hier: Immobilienangebote zum Kauf in Franken – Eigentumswohnungen, Häuser und Grundstücke