In Rheinland-Pfalz und im Saarland bleibt es weiterhin winterlich kalt mit gelegentlichem Schneefall, aber auch Minusgraden und Glätte. Aufgrund eines nach Dänemark abgezogenen Tiefs fließt nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) kältere Luft polaren Ursprungs in die Region.

Am Dienstag (17. Januar 2023) erreichen die Temperaturen demnach Werte von höchstens sechs Grad. In der Nacht zu Mittwoch kann es bis zu minus fünf und im Bergland bis zu minus sieben Grad kalt werden.

Kommt der Winter zurück? Schnee und Glätte in Rheinland-Pfalz erwartet

Tagsüber rechnet der DWD nur noch am Morgen mit vereinzeltem Schneeregen oder -schauer. Ab dem späten Vormittag soll es meist niederschlagsfrei bleiben. Allerdings kann es wegen gefrierender Nässe und des Neuschnees aus der Nacht streckenweise noch glatt sein.

In der Nacht zu Mittwoch sowie tagsüber und auch am Donnerstag (19. Januar 2023) soll es nach DWD-Angaben voraussichtlich jeweils zu leichtem Schneefall und Glätte kommen.