• Spaziergänger durch Hundebiss in Trier verletzt
  • Der Mann musste in ein Krankenhaus verbracht
  • Zeugen werden gesucht

Ein Spaziergänger wurde am Sonntag (25. September 2022) gegen 17:00 Uhr in Trier durch einen Hundebiss verletzt, teilte Polizeiinspektion Schweich mit. Der Hund war den Angaben zufolge nicht angeleint und ohne Halsband. 

Wegen Hundebiss in Trier: Spaziergänger muss ins Krankenhaus. 

Als der Geschädigte mit seinem Hund am Rande des Campinggeländes Pölich spazieren ging, griff plötzlich ein schwarzer, zirka 30 bis 40 cm großer Hund mit spitzen Ohren, nicht angeleint und ohne Halsband, seinen Hund an. Das Opfer wollte beide Tiere voneinander trennen, als ihm einer der Hunde in die Hand biss.

Der Verletzte musste in einem Rettungswagen erst behandelt werden und wurde dann in ein Krankenhaus verbracht. Zeugen, die den Sachverhalt beobachtet haben und Hinweise zum frei laufenden Hund oder dem Halter machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Schweich in Verbindung zu setzen.