Am Samstagvormittag, 5. März, sind mehrere Feuerwehren in Trier zu einem Garagenbrand alarmiert worden. "Schon auf der Anfahrt war eine große Rauchentwicklung aus dem Höhenstadtteil sichtbar", berichten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Trier-Irsch. 

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte der Trierer Berufsfeuerwehr fest, dass drei Garagen in Flammen standen und das Feuer auf ein direkt angrenzendes Wohnhaus überzugreifen drohte. "Das konnten wir im letzten Augenblick verhindern", erklärte Florian Zonker von der Feuerwehr Trier.

Garagenbrand in Trier: Eine schwerverletzte Person

Durch das Feuer wurde eine Person schwer verletzt. Sie musste mit dem Rettungswagen zur Behandlung in eine Trierer Klinik gebracht werden. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Zusätzlich zum Löschzug der Wache 1 wurden deswegen auch der Löschzug der Wache 2 in Trier-Ehrang und die Freiwillige Feuerwehr Irsch zum Brandort beordert. Im Einsatz waren insgesamt rund 40 Feuerwehrleute von Berufsfeuerwehr und Freiwilliger Feuerwehr sowie zwei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug sowie die Polizei