• Tierheim Ransbach-Baumbach sucht ein Zuhause für Jorres
  • Der Rüde mag es, auf Erkundugnstour zu gehen
  • Mit Artgenossen und Kindern kommt Jorres gut klar

Jorres ist ein siebenjähriger aufgeschlossener Hund, der im Tierheim Ransbach-Baumbach (Westerwaldkreis) auf ein neues Zuhause wartet. Seine zukünftigen Halter*innen sollten etwas Geduld und ganz viele Streicheleinheiten mitbringen. Das Tierheim freut sich auf Hundefreund*innen, die auf Spaziergängen genauso gerne "die Welt erkunden" möchten wie Jorres. 

Tierheim Ransbach-Baumbach: Jorres ist "ein aufgeweckter kleiner Kerl, der teilweise noch Unsicherheiten zeigt"

Hund Jorres aus dem Tierheim Ransbach-Baumbach ist bereits gechippt, kastriert und durch sämtliche Impfungen geschützt. Mitarbeiter*innen beschreiben den Rüden als einen "aufgeweckten kleinen Kerl, der teilweise noch Unsicherheiten zeigt". Doch diese Unsicherheiten lassen sich durch Training und Geduld verbessern. "Leider hat er noch Angst vor Geschirr und Halsband, woran wir mit viel Liebe und Geduld weiter arbeiten", berichtet das Tierheim empathisch. 

Nach Angaben der Tierpfleger*innen zeige sich der Rüde "freundlich und verschmust". Zudem gehe der Mischling bei Spaziergängen gerne auf Erkundungstour. Jetzt fehlt nur noch ein passendes Zuhause mit viel Geduld, Liebe und Streicheleinheiten

"Jorres sucht ein Plätzchen auf einem gemütlichen Sofa, wo er viel Aufmerksamkeit und Geduld genießen darf", wünschen sich die Mitarbeiter*innen für den aufgeschlossenen Hund. Mit Artgenossen und Kindern versteht der Mischlingsrüde sich super. Wenn du Jorres kennenlernen und ihm ein Zuhause schenken möchtest, wende dich gerne an das Tierheim Ransbach-Baumbach