• Zwei Unfälle mit verletzten Fahrradfahrern im Landkreis Trier-Saarburg
  • Unfälle mit Beteiligung von Fahrradfahrern und PKWs
  • Fahrradfahrer in einem Fall schwer verletzt

Im Landkreis Trier-Saarburg ist es am frühen Sonntagabend (27. November 2022) zu zwei Unfällen zwischen Fahrradfahrern und Autos gekommen. In beiden Fällen zogen sich die Fahrradfahrer Verletzungen zu. 

Bei Vollbremsung in Schweich: Fahrradfahrer verletzt sich 

Einer der Unfälle ereignete sich in Schweich. Hier bog eine 46-jährige PKW-Fahrerin gegen 18.30 Uhr von der Sommergasse in die Richtstraße ein. Der gleichaltrige Fahrradfahrer befuhr zu diesem Zeitpunkt die Richtstraße in Richtung Brückenstraße. Laut Angaben der Polizeidirektion Trier sei sein Fahrrad "ordnungsgemäß beleuchtet" gewesen. 

Obwohl er Vorfahrt hatte, bremste der Fahrradfahrer im Einmündungsbereich vorausschauend stark ab. So habe er eine Kollision mit dem PKW verhindern. 

Aufgrund der Vollbremsung stürzte der 46-Jährige. Hierbei verletzte er sich leicht, weshalb ein Rettungswagen nötig war, um den Mann in ein Trierer Krankenhaus zu bringen. 

Von hinten erfasst: Fahrradfahrer bei Unfall auf der L47 schwer verletzt

Wie die Polizei in Schweich auf Nachfrage von inRLP.de bestätigte, kam es am Sonntagabend auch auf der L47 zwischen Trier Quint und Föhren zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Fahrradfahrer verletzt wurde. Dieser ereignete sich gegen kurz vor 18 Uhr unweit des Hardthofs. 

"Ein Autofahrer hat hier einen Radfahrer übersehen", schildert die Polizei das Unfallgeschehen. Nähere Informationen liefert die Agentur Siko. Demnach sei der Fahrradfahrer von Föhren in Richtung Trier unterwegs gewesen, als ihn ein PKW von hinten erfasste. Hierbei sei der Fahrradfahrer schwer verletzt worden, sodass er zunächst von einem Notarzt versorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht werden musste. 

Sowohl am PKW als auch am Fahrrad sei ein Sachschaden in unbekannter Höhe entstanden. Während der Unfallaufnahme war eine Fahrspur gesperrt. In dieser Zeit wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet. 

Vorschaubild: © Agentur Siko