• Schwerer Verkehrsunfall auf der B 407
  • Drei Menschen verletzt - eine 19-jährige Frau schwer verletzt
  • An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B 407 kurz vor der Ortseinfahrt Irsch sind am Samstagnachmittag (10. September) gegen 14 Uhr drei Menschen (19, 19, 70) verletzt worden, eine 19-jährige Frau schwer, informiert die Polizei Trier.

Unfall auf der B 407 bei Irsch: Fahrzeuge stoßen seitlich zusammen 

Kurz vor der Ortseinfahrt Irsch kam es  in einer scharfen Rechtskurve zu einem seitlichen Frontalzusammenstoß der zwei Fahrzeuge. Ein Peugeot - besetzt mit den zwei 19-jährigen Frauen - kam aus Beurig und fuhr in Richtung Irsch. In der Rechtskurve schleuderte das Fahrzeug der 19-jährigen Fahrzeugführerin auf die linke Fahrbahn gegen die Leitplanke, gibt die Polizei Trier bekannt.

Im gleichen Augenblick passierte ein VW aus Irsch kommend, in dem ein 70-jähriger Mann saß, und prallte frontal in die rechte Fahrzeugseite. Bei dem Crash wurden drei Personen verletzt, eine der beiden 19-jährigen Frauen im Peugeot schwer, wobei bei einer auch Lebensgefahr bestand. Die Fahrerin erlitt mittelschwere Verletzungen. Der Fahrzeugführer aus Irsch kommend wurde leicht verletzt. 

Ein Gutachter wurde mit der Rekonstruktion des Unfallhergangs beauftragt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, informiert die Polizei Trier. 

Die B 407 war voll gesperrt - Rettungshubschrauber im Einsatz

Die B 407 war bis 16.15 Uhr voll gesperrt. Im Einsatz waren die Polizeiinspektion Saarburg , die Feuerwehren aus Saarburg, Beurig, Irsch und Schoden sowie das DRK Saarburg mit Notarzt, die Berufsfeuerwehr Trier mit Rettungswagen sowie der Rettungshubschrauber Air Rescue 3 aus Luxemburg.