• Haribo-Fehlproduktion im Supermarkt entdeckt
  • "Rennt alle zu Penny": TikTok-Userin macht auf Fehler aufmerksam
  • So reagiert das Netz

In den vergangenen Monaten haben sich die Preise vieler Lebensmittel zum Unmut der Kunden erhöht. Für den gleichen Preis gibt es zudem oft weniger Inhalt. Beim Gummibärchenhersteller Haribo ist nun das Gegenteil passiert - allerdings nur aus Versehen. 

"Glückstag": Fehlproduktion in Supermarkt entdeckt

"Mein Freund kam gerade zu mir mit der Haribo-Tüte und meint, es ist eine Fehlproduktion, die ist viel zu schwer", meint die TikTok-Userin. Konkret handelt es sich eine 175-Gramm-Packung der Sorte "Haribo Chamäleon". Die TikTokerin selbst zweifelt noch daran, dass es sich tatsächlich um eine Fehlproduktion handelt. Um den Verdacht zu überprüfen, legt sie die Packung auf eine Waage. Das Ergebnis: Die Tüte wiegt genau 350 Gramm, also exakt das Doppelte. 

"Danke, Haribo", meint die Userin sichtlich erfreut und fordert alle Zuschauer*innen lachend auf: "Rennt alle zu Penny". Das Video ging auf TikTok binnen weniger Tage viral: Inzwischen sammelte es über eineinhalb Millionen Aufrufe, 118.000 Likes (Stand: 25. Januar) und eine Vielzahl positiver Kommentare. "Das ist doch mal eine super Sache", meint eine Userin, "Glückstag" meint eine andere. 

Tags darauf ging die TikTokerin selbst in den Supermarkt, um nach weiteren Fehlproduktionen zu suchen. Tatsächlich hatte sie erneut Glück, wie weitere Clips beweisen. So waren in einer Packung 185, in einer anderen 308 Gramm Gummibärchen enthalten. 

Unbekannte Fehlerquelle: Haribo äußert sich

Wie es zu dem Fehler kommen konnte, ist bislang ungewiss: "Wir prüfen aktuell, wie es zu dieser fehlerhaften Abpackung gekommen ist", erklärt Haribo auf Nachfrage von nordbayern.de. Die betroffenen Verpackungen "wurden an verschiedene Handelspartner geliefert", heißt es weiter. Der Inhalt der Tüten ist jedoch bedenkenlos genießbar. 

Auch interessant: