Mithilfe eines schweren Steins ist ein Hund in der Donau in Baden-Württemberg ertränkt worden. Eine Frau entdeckte das tote Tier am Donnerstagmorgen (21. Juli 2022) in der Nähe einer Kläranlage bei Riedlingen, wie ein Sprecher der Polizei am Freitag (22. Juli 2022) mitteilte.

Zusammen mit der Feuerwehr barg die Polizei den Hund aus dem Fluss. An der Leine des Tieres - laut Polizei mutmaßlich ein American Staffordshire Terrier - war ein etwa fünf Kilogramm schwerer Stein befestigt. Die Polizei hat Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen und sucht Zeugen.