Ein Polizist ist bei einer Verkehrskontrolle in Berlin am Montagmorgen (23. Januar 2023) von einem Auto rund 50 Meter mitgeschleift worden. Der Beamte hatte zuvor den Autofahrer in der Romain-Rolland-Straße kontrollieren wollen, als dieser plötzlich losfuhr, wie eine Sprecherin der Polizei sagte.

Da der Polizist den Angaben zufolge noch seinen Fuß in der Autotür hatte, wurde er mitgerissen. Nach rund 50 Metern sei der Beamte zu Boden gefallen. Der noch unbekannte Fahrer sei mit seinem Beifahrer geflüchtet.

Polizeibeamter bei Kontrolle 50 Meter mitgeschleift: "schwerste Verletzungen und sogar der Tod eines Menschen billigend in Kauf genommen"

Der Polizist wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen zum Vorfall liefen, sagte die Sprecherin. Zuvor hatte die B.Z. berichtet.

Die Berliner Gewerkschaft der Polizei (GdP) zeigte sich schockiert. "Wir sind entsetzt, wie skrupellos hier schwerste Verletzungen und sogar der Tod eines Menschen billigend in Kauf genommen werden", teilte ein Sprecher der GdP mit.

Nach Angaben der Polizei wird derzeit zudem geprüft, ob der Vorfall in einem Zusammenhang mit einem Einbruch in der Nähe stehen könnte.

Vorschaubild: © Joern Pollex/dpa (Symbolbild)