• Größtes Weinfest der Welt: Der Bad Dürkheimer Wurstmarkt kann endlich wieder stattfinden 
  • Wein, Live-Musik und viele weitere Attraktionen für Klein und Groß
  • Höhere Kosten für Energie und Personal: Wie viel kostet eine Weinschorle auf dem Fest?

Zwei Jahre - so lange mussten die Bad Dürkheimer auf ihr geliebtes Volksfest, den Wurstmarkt, verzichten. Doch 2022 hat das Warten und damit auch der Verzicht ein Ende. Der Wurstmarkt findet in diesem Jahr endlich wieder statt. Von Freitag (9. September 2022) bis Dienstag (13. September 2022) sowie von Freitag (16. September 2022)  bis Montag (19. September 2022) werden beim Bad Dürkheimer Wurstmarkt wieder mehr als 600.000 Menschen erwartet.

Bad Dürkheimer Wurstmarkt: 294 Weine und Sekte, spektakuläre Fahrgeschäfte und viele weitere Highlights

Der Wurstmarkt in Bad Dürkheim gilt als das größte Weinfest der Welt und lockt stets viele Besucher*innen in die rheinland-pfälzische Kurstadt. Seinen Ursprung hat die Feier im 12. Jahrhundert, als Winzer und Bauern ihre Produkte Pilgern anboten. Diese reisten alljährlich Ende September zur Wallfahrt an. In seiner 606. Auflage hat der Wurstmarkt auch in diesem Jahr viel zu bieten. Neben köstlichem Wein erwarten die Besucher*innen rasante Fahrgeschäfte, Losbuden sowie leckeres Essen.

Im Mittelpunkt stehen an 57 Ausschankstellen 294 Weine und Sekte aus Bad Dürkheimer Weinbergen und Weinkellern. Die am stärksten vertretene Rebsorte ist der Riesling. Traditionell wird der Markt mit einem Konzert mit Bürgermeister und Weinprinzessin auf dem Bad Dürkheimer Ludwigsplatz eröffnet - so auch diesmal am Freitag (9. September 2022) um 17.00 Uhr. Danach erfolgt der Aufzug der Schausteller und Winzer zum Wurstmarktplatz. Im Rahmenprogramm tritt unter anderem Schlagerlegende Cindy Berger (Cindy & Bert) am Freitag (16. September 2022) auf.

Auch für das leibliche Wohl der Gäste ist gesorgt. Wie es sich für das größte Weinfest der Welt gehört, sind es vor allem Weinliebhaber*innen, die hier auf ihre Kosten kommen. Aber auch andere Angebote gibt es zur Genüge. Mit einem Mix aus spektakulären Fahrgeschäften und klassischen Attraktionen ist außerdem für Spaß von Jung und Alt gesorgt.

Für die größtmögliche Sicherheit auf dem Wurstmarkt: Polizei und Sicherheitsbehörden arbeiten eng zusammen

Ein Besuch lohnt sich somit auf jeden Fall. Wo sonst kann man auch eine Weinprobe im Riesenrad, neben Jazzkonzerten und zusammen mit einem Feuerwerk genießen? Damit alle Highlights der Traditionsveranstaltung sicher über die Bühne gehen, setzten die Veranstalter alle Hebel in Bewegung.

"Die Gestaltung und Ausübung eines solch großen Volksfestes ist und bleibt kein Selbstläufer, sondern erfordert gerade nach der Zwangspause eine große Kraftanstrengung", teilte die Stadtverwaltung mit. Einige Gastronomen und Schausteller mussten ihr Geschäft in der Pandemie aufgeben, andere suchten händeringend nach Personal.

"In enger Zusammenarbeit mit Polizei und Sicherheitsbehörden wurde bereits 2017 ein umfassendes Sicherheitskonzept erarbeitet, welches nun ausgereift umgesetzt werden kann", teilten die Veranstalter mit. Geplant seien selektive Taschen- und Rucksackkontrollen sowie große, schwere Tonnen als Barrieren für Fahrzeuge. Das populäre Weindorf sei lockerer gestaltet worden. "Wir wollten die vorhandene Fläche nicht mit Stehtischen und Sitzplätzen beengen", hieß es.

Spaß für Jung und Alt: Programmhighlights des Wurstmarkts

Los geht der Bad Dürkheimer Wurstmarkt am Freitag, (9. September 2022) um 17.00 Uhr mit einem Konzert auf dem Ludwigsplatz und anschließender offizieller Eröffnung um 18.00 Uhr samt traditionellem Eröffnungsspiel und Fassanstich unterhalb der Michaeliskapelle am Gradierbau.

In den folgenden Festtagen erwarten die Besucher*innen zahlreiche Programmhighlights. Diese reichen von Wurstmarktführungen und Weinproben im Riesenrad bis hin zu Schlagernachmittagen. Das ganze Programm ist online abrufbar.

Preissteigerung: Das müssen die Besucher*innen für eine Weinschorle zahlen 

Die Preise für die obligatorische Weinschorle im mundartlichen "Dubbeglas" variieren auf dem Festplatz: Während Liebhaber*innen des Rebensaftes bei den traditionelle Schubkarchständen, die von der Winzergenossenschaft "Vier Jahreszeiten eG" betrieben werden, für einen halben Liter des Kult-Getränks 5 Euro zahlen, müssen die Besucher*innen der Festzelte etwas tiefer in die Tasche greifen. 

Im Weinzelt Böhm beziehungsweise in der Weinhalle Hamel kostet ein halber Liter Rieslingschorle sogar 6,50 Euro. Beim letzten Bad Dürkheimer Wurstmarkt im Jahr 2019 lag der Durchschnitts-Schorlenpreis bei 4,50 Euro. Die höheren Energie- und Personalkosten, aber auch die Einbuße durch die Pandemie, scheinen diese Preissteigerungen verursacht zu haben. 

 

Vorschaubild: © Nadine Schneider