Die Hoffnung im Ahrtal fängt an zu blühen. So sollen auch die Gärten von Betroffenen der Flut etwas Farbe, Aufblühen und Zuversicht in das Tal bringen. Bei der Flutkatastrophe im Juli 2021 sind im Ahrtal 134 Menschen ums Leben gekommen.

Viele Häuser und Eigentum der Einwohner wurden beschädigt oder vollkommen zerstört. Doch die Menschen aus dem Ahrtal kämpfen um ihr Hab und Gut, doch nicht nur das, auch die Begrünungsaktion zum Frühling soll die Menschen weiter aufblühen lassen. 

"We Ahr back"

Das Durchhaltevermögen der Menschen im Ahrtal sowie der Helfer*innen ist stärker denn je. Vorgärten und Gärten von Flutopfern sollen kostenlos wieder auf Vordermann gebracht werden.

Alle helfen zusammen: Ein Gartenbaubetrieb berate die Helfer*innen bei Pflanzaktionen. Zudem werden die Pflanzen und die Blumensamen gespendet, erklärt Marc Ulrich, Initiator von We Ahr Back. Die mentale Gesundheit und Frohnatur der Menschen, soll bei den Menschen pünktlich zum Frühling mehr aufleben. Bereits 140 Anfragen seien von Flutopfern eingegangen.

"Lass es leben - mit uns blüht und lebt das Ahrtal wieder", initiiert Ragna Neumann-Franz mit ihrer Idee, verschwundene Pflanzen, Bäume und Vögel wieder in das Ahrtal zu bringen. Futterhäuschen, Insektenhotels, Blumen und bepflanzte Blumenkästen sollen ökologisch hochwertige Möglichkeiten  aufzeigen. Die Biologin will durch ihr grüne Initiative Bürger*innen, Vereine, Schulen und Kitas auf den Artenschutz und die Nachhaltigkeit aufmerksam machen. 

Freiwillige Helfer*innen packen an!

Ulrich kann sich vorstellen, dass viele Helfer*innen an der Begrünungsaktion teilnehmen und am Wochenende mit anpacken werden. Immer noch sind nötige Bauarbeiten an Häusern fällig, zum Glück lassen auch hier die Helfer*innen nicht nach.

60 bis 70 Freiwillige pro Werktag und am Wochenende etwa 200 Helfer*innen beweisen ihren unerschütterlichen Einsatz. Meist fahren die Freiwilligen mit ihren eigenen Autos, da zahlreiche Straßen wieder instandgesetzt wurden und sich  der Shuttledienst noch in der Winterpause befindet.