Still ist es um Helene Fischer in den vergangenen Monaten geworden. Einige Fans haben sich schon Sorgen gemacht - die Villa der Sängerin am Ammersee ist verwaist. Andere zeigten sich in den sozialen Medien enttäuscht von ihrem Idol - fühlen sich allein gelassen

Jetzt gibt es aber endlich wieder Neuigkeiten von der Schlagerkönigin - und die sind riesig. Gemeinsam mit dem US-Fitness-Unternehmen Peloton hat sie jetzt die "Helene Fischer Art Series" entwickelt. Passend zum Hit-Song "Atemlos" können Sportbegeisterte ab jetzt zur Musik von Helene Fischer auf dem Hometrainer-Fahrrad oder dem Laufband von Peloton trainieren.

Helene Fischer und Peleton: Sportliche Schlager-Fans kommen auf ihre Kosten

Insgesamt gibt es vier Kurse, darunter den "Helene Fischer Run". Hier ist sogar ein zweiter Superstar zu sehen: Tennisprofi Angelique Kerber (34) wird während des Laufs auf ihrem Peloton-Laufband über das Leadboard für andere Mitglieder sichtbar sein und spornt damit ordentlich zum Gas-Geben an.

Peloton-User sind Superstars bei ihren Workouts aber bereits gewohnt. Vor Helene Fischer haben schon Mega-Stars wie Beyoncé oder Pop-Rebellin Miley Cyrus Musik für die Workouts zur Verfügung gestellt. Dass sich nun Helene Fischer in die Superstars einreiht ist laut Peleton kein Zufall: "Die deutsche Peloton Community ist in Sachen Musikvorlieben sehr breit aufgestellt. Darunter sind auch viele Schlagerfans, die sich schon lange Kurse mit Helene Fischers Musik gewünscht haben."

Die Schlagerkönigin selbst gilt als unfassbar sportlich und begeistert auch bei Konzerten regelmäßig mit akrobatischen Bühnen-Shows ihre Fans. Und schon im Februar gab es sportliche Neuigkeiten von Helene Fischer. Damals veröffentlichte sie mit "Jetzt oder nie" den offiziellen ARD-Olympia-Song.

Amazon-Tipp: Hier gehts zum neuen Album von Helene Fischer - entdecke die Deluxe-Version

Das könnte dich auch interessieren: Helene Fischer fürchtet um die Sicherheit ihres Babys: Ist das Glück des Schlagerstars in Gefahr?

 Artikel enthält Affiliate Links