Gitarren-Legende Carlos Santana («Smooth») ist bei einem Konzert in den USA auf der Bühne zusammengebrochen.

Große Hitze und Flüssigkeitsmangel hätten dem 74-Jährigen bei dem Auftritt nahe Detroit im Bundesstaat Michigan zugesetzt, teilte das Management auf der verifizierten Facebook-Seite des US-Musikers am Dienstagabend (Ortszeit) mit.

Der Künstler sei zur Beobachtung in die Notaufnahme eines nahe gelegenen Krankenhauses gebracht worden, es gehe ihm aber gut. Sein Konzert an diesem Mittwoch in Burgettstown (Pennsylvania) müsse aber verschoben werden. Santana befindet sich gerade auf seiner «Miraculous Supernatural»-Tour.

Der Musiker kollabierte während seines Konzerts im Pine Knob Music Theatre, einem Freiluft-Amphitheater in der Ortschaft Clarkston. Auf Fotos und Videos in sozialen Medien ist zu sehen, wie er auf der Bühne behandelt wird

Stunden später meldete sich Santana selbst auf Facebook zu Wort und bedankte sich für die Gebete seiner Fans. Ihm und seiner Frau Cindy gehe es gut. «Ich habe vergessen, zu essen und Wasser zu trinken, deshalb bin ich dehydriert und ohnmächtig geworden», schrieb er.

Santana, 1947 in Mexiko geboren, stieg mit seiner Band beim legendären Woodstock-Festival von 1969 zum Star auf. Der mehrfache Grammy-Gewinner gilt als Erfinder des Latin-Rock. Seit 1998 ist er Mitglied der Rock and Roll Hall of Fame. Zu Santanas Klassikern zählen «Black Magic Woman», «Samba Pa Ti» und eine gitarrenbetonte Version von «Oye Como Va». Ende vergangenen Jahres brachte er das Album «Blessings And Miracles» heraus.