Schwere Muskelpakete und Action-Auftritte machten ihn weltbekannt. Als "Terminator" (1984) prägte er den legendären Satz "I'll be back" (Ich komme wieder). Das Versprechen hat Arnold Schwarzenegger eingehalten. Heute ist der gebürtige Österreicher nicht nur als Hollywood-Star, sondern auch als Umweltaktivist und als politischer Berater voll im Einsatz. An diesem Samstag (30. Juli 2022) steht sein 75. Geburtstag an, doch an eine Rentner-Ruhepause ist nicht zu denken.

Der gebürtige Österreicher wurde als Bodybuilder berühmt, dann aber auch zum Filmstar und Politiker in den USA - ein Weltstar. Anlässlich seines Geburtstages zeigen einige deutsche Fernsehsender Filme und Dokus.

TV-Sender feiern Schwarzeneggers 75. Geburtstag

Tele5 zum Beispiel sendet am Samstag ab 20.15 Uhr erst "Der City Hai" von 1986 und dann "Vendetta – Alles was ihm blieb war Rache" aus dem Jahr 2017. Das ZDF strahlt in der Nacht zum 31. Juli dann die fast 30 Jahre alte Actionparodie "Last Action Hero" aus (1.50 Uhr). Auch Kabel eins feiert den 75. Geburtstag von Arnold Schwarzenegger mit Filmen und einer Doku. So zeigt der Sender am 1. August erst den Science-Fiction-Actionfilm "Total Recall – Die totale Erinnerung" von 1990 (20.15 Uhr), dann die Doku "Die Arnold Schwarzenegger Story" (22.40 Uhr) und schließlich den Klassiker "Terminator" (23.45 Uhr) aus dem Jahr 1984, in dem Schwarzenegger einen Androiden (im Film als Cyborg bezeichnet) mimt.

Aktuell steckt Schwarzenegger als Hauptdarsteller und ausführender Produzent mitten in der Produktion der Netflix-Spionage-Serie "Fubar". Erstmals in seiner langen Schauspielkarriere tritt der Action-Star in einer Serien-Hauptrolle auf. Natürlich darf er auch wieder die Muskeln flexen. Der Altstar und Monica Barbaro (32, "Top Gun: Maverick") spielen Vater und Tochter, die feststellen müssen, dass sie beide heimlich als CIA-Agenten arbeiten.

Doch nur eine Rolle ist "Arnie" seit langem nicht genug. Der Ex-Bodybuilder, frühere "Mr. Olympia", "Mister Universum" und Gouverneur von Kalifornien (2003 bis 2011) hat vor allem den Kampf gegen den Klimawandel zu seiner Mission gemacht.

Schwarzenegger hat eine Bilderbuchkarriere hingelegt. 1947 wurde der Polizistensohn in Thal in der Steiermark geboren, er wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf. Die erste Krönung - zum "Mister Universum" - kam mit 20. Als Bodybuilder macht er in den USA Karriere, dann auch als Schauspieler - mit Akzent und einem unaussprechlichen Namen. Mit "Conan, der Barbar" startete er 1982 in Hollywood durch. Auch mit Komödien wie "Twins - Zwillinge" und "Kindergarten Cop" konnte sich Arnie beweisen.