Ganze vier Sender der ARD werden zum 15. November 2022 abgeschaltet. Es handelt sich dabei um die Kanäle One, tagesschau24, phoenix und Arte. Ganz verschwinden werden die Sender jedoch nicht, aber sie werden nicht länger in SD-Qualität (Standard-Definition-Qualität) ausgestrahlt.

Bislang konnten Zuschauer*innen zwischen SD- und HD-Qualität (High-Definition-Qualität) wählen. Beim sogenannten Simulcastbetrieb wurden die Kanäle über den Satellitentransponder 51 parallel zur HD-Frequenz ausgestrahlt. Im Herbst wird dieser jedoch eingestellt.

Abschaltung von vier Sendern: Was Zuschauer*innen jetzt beachten müssen

Grund für die Abschaltung der vier Sender ist die Tatsache, dass immer mehr Haushalte in HD-Qualität fernsehen. Die Zahl ist sogar sehr hoch, denn das bezieht sich auf 90 Prozent aller Haushalte, wie ARD bekannt gibt. Der Fokus des Rundfunkproduzenten liegt laut eigener Angaben auf Wirtschaftlichkeit und Effizienz.

Zuschauer*innen werden jetzt schon gebeten, einen Sendersuchlauf durchzuführen. Bis jetzt laufen zwar die Sender mit unterschiedlicher Qualität noch parallel, aber es kann nicht schaden, schon früher auf HD-Empfang umzustellen. Dabei sollte unbedingt beachtet werden, dass das Fernsehgerät dazu geeignet ist, oder dass es mit einem Receiver verbunden ist, der HD empfangen und wiedergeben kann. 

Zum Weiterlesen: "Tod des Streamings": Amazon Vorstoß könnte Streaming-Angebot für immer verändern