Weil seine Frau nicht aufgehört hat zu reden, hat ein Mann in Nußdorf im Landkreis Traunstein die Polizei gerufen.

Während der nach Polizeiangaben "hörbar verängstigte" Mann mit den Beamten am Telefon sprach, flüchtete er durch Haus und Garten, wie die Beamten am Samstag mitteilten. Bei seiner Flucht am Freitag folgte die Frau ihrem Mann allerdings und redete weiter auf ihn ein.

Polizeieinsatz: Frau hat weiterhin großes Mitteilungsbedürfnis

Laut Polizei war die Frau nach einem Besuch des Rosenheimer Volksfests "augenscheinlich stark alkoholisiert". Der Ehemann habe sich durch den "permanenten Redefluss seiner Frau" dermaßen bedrängt gefühlt, dass er die Polizei gerufen habe, berichtet die Passauer Neue Presse und beruft sich dabei auf Angaben der Polizei.

Nach dem Medienbericht machten sich Polizisten vor Ort ein Bild der Lage. Dabei sei das Mitteilungsbedürfnis der Frau "noch immer nicht versiegt" gewesen. Vor Ort konnte die Polizei eine räumliche Trennung des Paares für die Nacht als Kompromiss erreichen.

Kurz danach habe die Polizei in Traunstein aber noch einen Anruf erhalten. Die Frau habe sich gemeldet: In längeren Ausführungen habe sie klarstellen wollen, dass nicht sie, sondern ihr Mann zu viel Alkohol getrunken habe.