Die Polizei hat am Sonntagnachmittag damit begonnen, das Terminal 1 am Münchner Flughafen zu räumen.

Es habe dort einen «sicherheitsrelevanten Vorfall» gegeben, schrieb die Bundespolizei auf Twitter.

Update vom 07.08.2022, 18.05 Uhr: Die Polizei gibt Entwarnung

Nach der Räumung eines Terminals am Münchner Flughafen hat die Polizei am Sonntag Entwarnung gegeben. Die Person, die unberechtigt in den Sicherheitsbereich von Terminal 1 gelangt war, sei «ziemlich schnell» festgenommen worden, sagte ein Polizeisprecher der Deutschen Presse-Agentur. Warum die Person in den Sicherheitsbereich vorgedrungen sei, werde derzeit ermittelt. Das Terminal sei aber schon wieder komplett geöffnet.

Die Ermittler hatten mit der Räumung des Gebäudes begonnen, nachdem sich am Sonntag gegen 15.00 Uhr eine Person unberechtigt Zugang zum Sicherheitsbereich des Flughafens verschafft hatte. Das Terminal sei danach durchsucht worden, sagte der Polizeisprecher. Gefunden hätten die Beamten dabei aber nichts Verdächtiges.

Passagiere, die schon die Sicherheitskontrolle passiert hatten, mussten nach der Räumung auf dem Weg zu ihren Fliegern erneut kontrolliert werden. Inwiefern wegen des Vorfalls Flüge gestrichen werden mussten oder verspätet abhoben, konnte der Polizeisprecher zunächst nicht sagen.

Ursprüngliche Meldung vom 07.08.2022, 17.30 Uhr:

Eine Person sei «unberechtigt in den Sicherheitsbereich gelangt». Das Terminal werde deshalb geräumt und durchsucht.

Wenig später teilte die Bundespolizei via Twitter mit, erste Bereiche des Terminals würden schon «in den nächsten Minuten wieder geöffnet». Weitere Details wurden zunächst nicht bekannt.

Vorschaubild: © Sven Hoppe/dpa