Tierischer Aufreger in Bayern: Ein Welpe ist auf einem Waldweg im Landkreis Landshut mit einem Hinterbein unter ein vorbeifahrendes Auto geraten.

Der Autofahrer sei schnell und mit wenig Abstand an dem Hund vorbeigefahren und habe diesen dabei erschreckt, sodass er mit dem Bein unter den Reifen kam, teilte die Polizei am Donnerstag (22. September 2022) mit. Danach habe der Fahrer die 37-jährige Hundebesitzerin und deren Freundin beschimpft.

Welpe muss nach Autounfall in Bayern zum Tierarzt

Der Welpe musste nach dem Vorfall am Dienstag in Bruckberg zum Tierarzt. Die Rechnung vom Tierarzt lag der Polizei zufolge im mittleren vierstelligen Bereich. Gegen den Fahrer werde wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und Beleidigung ermittelt.

Vorschaubild: © ulleo/Pixabay.com (Symbolbild)