Bamberg

Franken erkunden – per Fahrrad

Auch wenn es hier und da noch einige Lücken gibt: Franken verfügt über ein gut ausgebautes Netz an Radwegen. Eines der Highlights ist hierbei der Main-Radweg, 600 Kilometer lang von Oberfranken bis nach Mainz. Eine App hilft bei der Navigation.
Artikel drucken Artikel einbetten
Main Radweg
Beliebt: Die App zum Main-Radweg verzeichnet viele Downloads.
+4 Bilder
Im App-Test muss sich die App in Sachen Funktionalität, Design und Bedienerfreundlichkeit beweisen. Zum Abschluss gibt's ein kurzes Fazit.

Was kann die App?
Früher war es die klassische Radfahrkarte, heute ist es zumindest Google Maps: Wie beim Autofahren können auch Radler längst auf digitale Dienste zurückgreifen. Da die meisten Radwanderer ihr Smartphone dabeihaben, gibt es für den Main-Radweg sogar eine App vom Tourismusverband Franken. Direkt auf der Startseite empfängt eine lange Liste an Funktionen – enthalten sind aktuelle Nachrichten rund um den Radweg (wie Sperrungen und Umleitungen), aber auch Hinweise auf Veranstaltungen in den Orten entlang der Route, Übernachtungsmöglichkeiten oder Servicestationen. Ist die Standorterkennung am Smartphone aktiviert, kann die App direkt die Umgebung durchsuchen. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke gibt es zudem kurze Informationen, die Entwickler schlagen außerdem bestimmte Touren vor.

Eine der Hauptfunktionen ist aber die Radfahrer-Navigation. Dazu können Start und Ziel einer Etappe eingegeben werden, die App berechnet anschließend die Route. Karte sowie Routenhinweise lassen sich offline abspeichern, so dass nicht dauerhaft ein Internetzugriff erforderlich wird. Das funktionierte im Test recht gut.

Wie sieht die App aus?
An sich ist die Main-Radweg-App ansprechend programmiert, die Startseite allerdings ist sehr kleinteilig. Gerade Benutzer mit größeren Händen können da schon mal eine Schaltfläche verfehlen. Die wichtigste Funktion, nämlich die Karte mit Navigation, ist nur – fast schon versteckt – über die Statusleiste zu erreichen. Optisch gäbe es also etwas Nachholbedarf, da sich auch bei den Betriebssystemen Symbole und Navigation innerhalb der Apps über die Jahre etwas verändert haben.

Für welche Systeme gibt es die App?
Die App „MainRadweg“ ist für die Betriebssysteme iOS (Apple) und Android (Google) zu haben. Lauffähig ist sie auch auf älteren Geräten, bei Android ist Version 4.0 nötig, bei iOS Version 6.1. In den App-Stores erhält sie gemischte Bewertungen, da es oft zu Problemen mit Karte und Route kam. Die ließen sich im Test aber nicht nachvollziehen.

Fazit:
Wer auf dem Main-Radweg unterwegs ist, kann natürlich auf das klassische Google Maps sowie allgemeine Apps für Radfahrer zurückgreifen. Dennoch lohnt die Main-Radweg-App einen Blick, nicht nur aufgrund der Navigation, sondern auch wegen vieler Tipps in der Umgebung. Und ob gerade irgendwo ein Weinfest oder ähnliches stattfindet, bekommt man als Radler ebenfalls mit.

Downloadlinks:
Google Play
App-Store


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren