zurück zur Startseite

vereine.lokale Nachrichten aus Bamberg Coburg Kulmbach Forchheim Haßberge Erlangen-Höchstadt Kronach Rhön Grabfeld Schweinfurt Bayreuth Kitzingen Bad Kissingen

Fußball: TSV Mönchröden - FC Eintracht Bamberg 0 : 6

 
von TSV-Presseteam (Leserbeitrag)

Bei besten Bedingungen im Wildpark standen sich zwei junge Teams gegenüber, die mit schnellem Kombinationsspiel in die Partie starteten. Doch recht früh zeichnete sich ab, dass die Gäste energischer agierten. Zusätzlich profitierten sie noch von Fehlern der heimischen Abwehr und führten schon in der Pause klar mit 4:0, gegen ab der 40. Minute, zehn Mönche, die wie schon lange nicht mehr, im Wildpark arg unter die Räder kamen.

Die erste klare Gelegenheit aber hatten die Platzherren in der Anfangsphase nach einer Hereingabe von Späth, aber Keeper Kühhorn parierte die Direktabnahme aus spitzem Winkel von Müller,Ko. Die Gäste bekamen die Partie immer besser in den Griff und nach einer guten Kombination in der 22. Minute erzielte Görtler,P. die Führung für seine Farben. Die quirligen Bamberger nutzten die Schockstarre und legten durch Schmitt sofort mit dem 0:2 nach. Görtler, P erzielte nach 27 Minuten gegen die stark verunsicherte TSV-Abwehr das 0:3. Ein Fehler von TW Wegener führte nach einer guten halben Stunde durch Makrigiannis zum 0:4, somit war das Spiel gelaufen. Auf der Gegenseite zog R. Greiner nach 38 Minuten aus spitzem Winkel energisch ab, aber der Gäste -TW war auf der Hut.

Die dezimierten Platzherren hatten es im zweiten Spielabschnitt schwer, gegen die lauf- u. spielstarken Gäste zu bestehen. Der FC Eintracht überzeugte weiterhin durch gepflegtes Kurzpass-Spiel, schnelle Positionswechsel und auch die weiten Bälle fanden ihre Abnehmer. Die Platzherren versuchten mit kämpferischen Mitteln dagegenzuhalten um die Niederlage in Grenzen zu halten. Dem gerade eingewechselten Bugar blieb es vorbehalten nach 68 Minuten das 0:5 zu erzielen. Der gleiche Akteur erhöhte zehn Minuten wiederum mit einem Distanzschuss auf 0:6. Ein hoch verdienter Sieg der stark spielenden „Domstädter“, in einer vom gut leitenden SR Michel fair geführten Partie.

Zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden



noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.