Not-OP! Drama um Gina-Lisa Lohfink

Große Sorgen um Gina-Lisa Lohfink! Wie sie selbst in einem Interview bekannt gab, musste sie sich einer Not-Operation unterziehen. Der Grund: Ihre Brustimplantate waren verrutscht und drohten auszulaufen.

Gina-Lisa Lohfink zeigt gerne, was sie hat
 

Für alle Frauen mit operierten Brüsten ist die Nachricht von auslaufendem Silikon der blanke Horror. So erging es nun auch Gina-Lisa Lohfink (30, "Alles klar"), die sich aufgrund defekter Brustimplantate unlängst sogar einer Not-Operation unterziehen musste. Im Interview mit dem Magazin "Closer" spricht sie jetzt über das Geschehene: "Ich hatte Angst um mein Leben."

Hier gibt es den Song "Herz an Herz" von Gina-Lisa und Florian Wess

Mittlerweile gehe es ihr aber "so weit okay", berichtet das Model. Es habe keine Komplikationen gegeben. Allerdings soll sich dem Bericht zufolge erst in den kommenden Wochen zeigen, ob ihr Körper die neuen Implantate annehmen werde.

"Ich habe mir vor zwei Jahren bei dem besten Arzt in der Branche in Madrid die Brüsten machen lassen", berichtet Lohfink weiter. Irgendwann habe sie aber gemerkt, dass sich zwischen ihren Brüsten ein Loch gebildet habe: "Das Silikon hat sich verschoben". Sie habe sich unter starken Schmerzen in eine Klinik begeben, wo festgestellt wurde, dass eine weitere Operation unumgänglich sei.